Tagung der Jakobusgesellschaft in Lahnstein

      RHEIN-LAHN. Im Rahmen der Frühjahrstagung der St. Jakobusgesellschaft
      Rheinland-Pfalz-Saarland, Regionalgruppe Mittelrhein, in Lahnstein wurden
      Franz-Josef Höflich zum neuen Sprecher und Prof. Dr. Heinrich Kanz zum
      stellvertretenden Sprecher gewählt. Zu der Versammlung begrüßte der
      Sprecher Prof. em. Dr. Heinrich Kanz neben der großen Zahl von
      Jakobuspilgern auch den Präsidenten der Jakobusgesellschaft, Roland Zick
      aus Mainz. Im Verlauf der Versammlung wurde den Mitgliedern auch das von
      der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft Rhein-Lahn herausgegebene neue
      Faltblatt "Wandern im Zeichen der Muschel – Jakobuswege im
      Rhein-Lahn-Kreis von Diez über Lahnstein nach Kaub" übergeben, das von
      allen als sehr gelungen gelobt wurde. Interessierte erhalten das Faltblatt
      kostenlos in allen Tourist-Informationen des Rhein-Lahn-Kreises.
      Das Vorhaben, eine Jakobusstele auf dem neu gestalteten Platz vor der
      Johanniskirche in Niederlahnstein aufzustellen, wurde von dem
      Pfarrbeauftragten der Pfarrei St. Barbara, Manfred Steiger, erläutert.
      Karl-Josef Schäfer stellte die beiden neuen Pilgerwanderführer
      "Lahn-Camino" und "Mosel-Camino" vor. Die Versammlung endete mit einem
      persönlichen Gedankenaustausch und dem Hinweis, dass am 27. Juli um 19 Uhr
      in der evangelischen Kirche in Dausenau ein ökumenischer
      Lahn-Camino-Gottesdienst stattfinden soll. Der nächste offene Caminotreff
      ist im Oktober geplant.