Geschichte - Kultur - Spiritualität

Schlagwort: Kirche

Weilburg kannste knicken – Zuchthaus-Kirche

Die Weilburger Zuchthaus-Kirche, By Steffen Prößdorf (Own work) [<a href="http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html">GFDL</a>

Die Weilburger Zuchthaus-Kirche, By Steffen Prößdorf (Own work) [GFDL

Begleiten Sie mich auf einem liebevoll-ironischen und manchmal märchenhaften Stadtrundgang zu den Sehenswürdigkeiten der ehemaligen Residenzstadt Weilburg an der Lahn. Zu den neuen und besonders zu den alten Highlights der Stadt. Denen zu Lande, zu Wasser und vielleicht sogar in der Luft. Eventuell zu Sehenswürdigkeiten, die gar keine sind. Denn allzu oft kann sich Weilburg nicht entscheiden. Vielleicht braucht die Stadt einen Fürsten, einen absolutistischen möglichst, einen, der den Leuten sagt, wo es langgeht. So wie Friedrich Wilhelm zum Beispiel, der als erster Weilburger das „Migrantenproblem“ in den Griff bekam.

Weiterlesen

Ortskurator überbringt Bronzeplakette für die St. Marienkirche in Laatzen – Ausgezeichnetes Gotteshaus

 

St. Marienkirche in Grasdorf (Laatzen), By Losch at de.wikipedia [Attribution], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ASt.Marienkirche_Grasdorf_IMG_3929.jpg">via Wikimedia Commons</a>

St. Marienkirche in Grasdorf (Laatzen), By Losch at de.wikipedia [Attribution], via Wikimedia Commons

Für die St. Marienkirche zu Grasdorf in Laatzen überbrachte Dr. Sid Auffarth, Ortskurator Hannover der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), am 10. Oktober 2013 eine Bronzetafel an Pastor Burkhard Straeck von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde St. Marien Grasdorf. Durch den Hinweis „Ein Förderprojekt der treuhänderischen Stiftung Ev. Dorfkirche St. Marien zu Grasdorf“ wird zugleich das Engagement der privaten Stifter sichtbar bleiben und zu weiterer Unterstützung motiviert. Die Marienkirche ist eines von über 290 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der Lotterie GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Niedersachsen fördern konnte.
Weiterlesen

Beten, Blumen, Bier und Bienen – Klosterfest mit Gottesdienst und Führungen in Tholey

Klosterkirche in Tholey, Foto: WIKIMEDIA, Xocolatl, gemeinfrei

Klosterkirche in Tholey, Foto: WIKIMEDIA, Xocolatl, gemeinfrei

Das diesjährige Klosterfest in Tholey beginnt am Sonntag, den 14. Juli 2013 mit einem Feierlichen Hochamt um 10.00 Uhr und wird offiziell um 11.15 Uhr – diesmal auch mit der Einweihung der Pilgerschänke – eröffnet. Um 15.00 Uhr hält der Fördervereinsvorsitzende Johannes Naumann einen Vortrag über das Barocke Teehaus, wo die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) 2012 10.000 Euro für Putzarbeiten zur Verfügung gestellt hat. Kloster Tholey ist eines von 36 Denkmalen, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein im Saarland fördern konnte. Das unter der Schirmherrschaft der Bundestagsabgeordneten Nadine Schön stehende Klosterfest endet mit einer feierlichen Vesper um 17.30 Uhr. Ganztägig finden thematische Führungen in Kirche und Garten, in Schänke und Imkerei statt.

Weiterlesen

© 2023 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑