Geschichte - Kultur - Spiritualität

Schlagwort: kastor

Lahn-Camino, hier: Fotos

 

Gestern habe ich über 130 neue Fotos vom Lahn-Camino veröffentlicht, darunter auch Innenaufnahmen von St. Peter, Villmar, St. Kastor, Dausenau und der Hospitalkapelle in Oberlahnstein.

Besonders interessant für die Liebhaber von historischen Einrichtungsgegenständen sind sicherlich die Fotos aus der Schaumburg.

Wie immer gilt für diese Fotos, dass sie in einer reprofähigen Auflösung bei mir angefordert werden können. Die Rechte zur Veröffentlichung unter der "GNU Free Documentation License" erteile ich separat für jede einzelne Datei.  

Gelbe Muschel weist Wanderern den Weg

 

RZ-Online Artikelarchiv vom 26.02.2008

 

Jakobsweg im Kreis steht im Mittelpunkt einer neuen Themenkarte – Teil eines europäischen Netzes

RHEIN-LAHN. Elf Anlaufstationen auf den 130 Kilometern Weg, die eine Verbindung zum Apostel Jakobus dem Älteren aufweisen, sind in der neuen Wanderkarte verzeichnet, die die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WfG) Rhein-Lahn herausgegeben hat. Das Faltblatt beschreibt die Route der Jakobswege Rhein-Lahn.

Vom Jakobsfresko im Limburger Dom über den Aussichtspunkt "Jakobsruh" auf dem Klosterweg bei Seelbach, den Jakobsmuschelfund im Hauptchor der evangelischen St. Kastor-Kirche in Dausenau bis zur Hospitalkapelle "St. Jakobus" in Lahnstein. Die beiden mit einer blauen Muschel auf gelbem Grund ausgezeichneten Jakobswege (Caminos) folgen dem Lahnhöhenweg und zwischen Lahnstein und Kaub dem Rheinhöhenweg. Auf diesem liegen noch die mit Jakobus in Verbindung stehende Kirche St. Margaretha in Filsen mit einem Chorgemälde der zwölf Apostel sowie der Jakobstempel in Kamp-Bornhofen.

Das beliebteste Ziel

Vorbei am beliebtesten Pilgerziel im Kreis, dem Kloster Bornhofen, geht es über Dahlheim – Jakobus ist Schutzpatron der Gemeinde und ziert auch den Titel der Karte -, die einzigartigen Fresken der Wellmicher Kirche, die katholische Kirche in St. Goarshausen nach Kaub. Dort könnten Camino-Pilger die Rheinseite wechseln und auf dem Europäischen Wanderweg "E3" nach 2600 Kilometern bis nach Santiago de Compostela gelangen. Informative Texte von Silke Schnorr, zahlreiche Fotos und eine Übersichtskarte des Weges prägen die Publikation.

"Ich war noch Loreley-Bürgermeister, als Kurt Schmidt anregte, in Sachen Jakobsweg müsse der Kreis tätig werden", sagte Landrat Günter Kern bei der Vorstellung der Karte im Kreishaus. Die Tour des Kreisbeigeordneten Helmut Klöckner auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela, der Wunsch vieler Bekannter, einmal den Camino zu beschreiten und zuletzt die Pilgerdokumentation Hape Kerkelings zeigten, dass die Pilgerroute das Ziel vieler Menschen sei. Mit der Darstellung der Route, die der Jakobsweg durch den Rhein-Lahn-Kreis führt, werde das vielseitige Angebot an Wanderwegen durch den Kreis abgerundet.

"Wo Jakob draufsteht, muss auch Jakob drin sein", erklärte WfG-Geschäftsführer Wolf-Dieter Matern die Zusammenstellung der elf Stationen. Er dankte insbesondere den Wegepaten Franz-Josef Höflich, Ferdi Müller, Peter Stumm und Franz Oebel, die den Weg mit den Jakobsschildern markiert haben. Prof. Dr. Heinrich Kanz von der St. Jakobusgesellschaft Rheinland-Pfalz, der an der Erarbeitung der Karte als Initiator der Rhein-Lahn-Caminos mitwirkte, dankte dem Kreis für die Herausgabe und betonte die europäische Dimension der Ausweisung des Weges. Derzeit entstehe ein Netzwerk von Jakobswegen von Osteuropa bis an den spanischen Zielort. Die beiden jetzt beschilderten Wege seien ein Teilstück dieses Netzes.

Gottesdienst geplant

Der katholische Pastoralreferent Manfred Steiger erklärte, dass der Camino bei jedem Pilger selbst beginne, kündigte an, dass in Verbindung mit dem Weg jedes Jahr ein ökumenischer Gottesdienst geplant sei, mit dem auf den an Beliebtheit gewinnenden Jakobus aufmerksam gemacht werden soll.

Die Themenkarte, die das Lahnsteiner Design-Büro Hamm hergestellt hat, hat eine Auflage von 10 000 Stück und ist ab kommender Woche kostenlos bei allen Tourist-Informationen des Rhein-Lahn-Kreises erhältlich.   (cm)

© 2022 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑