Es ist fast ein Jahr her, da habe ich über unsere Lisa Marie geschrieben: "Sie ist gar kein so typischer Teenager – denn welcher Teenager macht sich schon auf, um mit 3 Erwachsenen jenseits der 40 und drei durchgeknallten Hunden auf den Lahnhöhen rund 30 km zu pilgern?"

Damals schaute sie mich verständnislos an und meinte hinterher: "Es hat richtig Spaß gemacht!" Und auch auf einer Update-Etappe habe ich sie noch einmal mitnehmen können.

Aber eigentlich dachte ich, jetzt ist es vorbei. Nochmal bekomme ich sie nicht mit – und deshalb war es eigentlich eine rhetorische Frage, als ich vor 14 Tagen fragte: "Hast du Lust, mit mir zusammen den Rhein-Camino zu recherchieren? Mindestens von Neuss bis hinter Bonn – und dann, solange wir Lust haben?"

Tja, und jetzt soll es am Freitag losgehen. Round about 150 Kilometer bis nach Koblenz und dann mal schauen. Wahnsinn, oder?  Mir fällt meine eigene Kindheit ein, da ging es am Sonntag oft in den Grafenberger Wald. So bis 10 haben meine Eltern mich mitbekommen – dann wurde es deutlichst weniger und spätestens als die Familie nach Neuss umzog, ging dann bei den Familienausflügen gar nichts mehr. Spaziergänge, nein, das ganze Laufen war ganz einfach "doof".

So, und wir waren in der vergangenen Woche erstmal ein Paar Wanderschuhe kaufen. Nee, zu hohen Schuhen habe ich sie nicht überreden können – aber ein Paar gute Goretex-Schuhe sind es dann doch geworden. Obwohl Lisa bis zum Schluss darauf bestand, dass sie auch in ihren Turnschuhen wandern könne.  Und eine wasserdichte Jacke haben wir auch noch gekauft. Schick sieht es aus, die neue, blaue Jacke und die neuen, roten Schuhe. Zumindest in meinen Augen "schick", was Lisa davon hält, das sagt sie nicht (in diesem Fall ist es mir auch egal, hauptsache die Füße bleiben auch bei Regen trocken). Rucksack und die weitere Ausrüstung gibt es von Gabi.

Und ich bin mal gespannt, wie es ausgeht. Ich bin gespannt, wie lange ich hier im Blog schreiben darf 🙂 und ganz besonders, wie lange wir die traute Zweisamkeit entlang des Rheins durchhalten werden.

Ich halte Euch auf dem Laufenden! Am Freitag soll es losgehen! Bis dann!