Geschichte - Kultur - Spiritualität

Schlagwort: elisabeth

Neues vom Jakobsweg – gefunden am 06. April 2009

 

Weilburg am Jakobs-Pilgerweg

 

(ks) Viele Burgen, Schlösser, Klöster und Kirchen zeugen von der wechselvollen Geschichte an der Lahn. Weltliche und kirchliche Herren bestimmten über die Geschicke ihrer Untertanen und gestalteten europäische Geschichte mit.

Pilger wählten den Weg auf den Lahnhöhen rechts und links des Flusses, um an den Rhein zu gelangen. Station werden sie in Marburg am Grab der heiligen Elisabeth von Thüringen gemacht haben. Im Wallfahrtskloster Pfannstiel (bei Hirschhausen) gab es ein Dach über dem Kopf, bei den Chorherren des St.-Walpurgisstifts in Wweilburg sicher eine warme Mahlzeit. In Limburg und Diez fanden die Pilger Obdach bei Krankheit. An der Pforte des Klosters Brunnenburg erbaten sie Verpflegung, im nicht weit entfernten Kloster Arnstein ein Quartier. In Dausenau und in Oberlahnstein scheinen Jakobspilger bestattet worden zu sein.

Auch heute machen sich Pilger auf den Weg: zu sich selbst, zu den anderen und manche auch zu Gott. Ab Wetzlar ist der Lahn-Camino mit dem europäischen Symbol der Jakobsmuschel durchgehend markiert.

© 2023 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑