Flinderleinschläger, Paternosterer und Beutler, das sind alles Berufe aus dem Mittelalter, die die Kinder beim Kindertag des Diözesanmuseums kennenlernen und ausprobieren können. Am 31. Juli 2018, von 11 bis 14 Uhr, werden im Hof des Museums und dem Mariengarten unter dem Motto „Wir wollen fleißige Handwerker sein“ Beutel genäht, Hostien gebacken und Rosenkränze gebastelt. Ins Museum zum Anfassen und Mitmachen sind alle Vorschul- und Grundschulkinder eingeladen.

 

„Wir wollen, dass die Kinder Spaß an Geschichte haben. Geschichte muss nicht langweilig sein, ganz im Gegenteil“, sagt Dominik Müller vom Diözesanmuseum. Neben den Mitmachangeboten gibt es auch Führungen für die Kinder im Museum. Dabei seien Schätze aus vielen Teilen der Welt zu sehen. „Gold und Edelsteine, das fasziniert die Kinder genauso wie auch die Erwachsenen“, erzählt Müller. Zum Kindertag im Diözesanmuseum gehöre zudem immer ein Abschluss-Highlight. Was genau das ist, will Müller aber noch nicht verraten. „Das wird eine Überraschung“, sagt er.

 

Wer beim Kindertag im Diözesanmuseum dabei sein will, kann sich bis zum 19. Juli per Mail unter diözesanmuseum@bistumlimburg.de oder telefonisch unter 06431 295 482 anmelden. Die Teilnahme kostet 3 Euro.