Auf die sehr informative Internetseite von Wolfgang Scholz unter www.jakobsweg-in-deutschland.de habe ich schon mehrfach hingewiesen.

Heute beendet er mit seinem Sohn Christian den Jakobsweg entlang der Lahn und setzt seinen Weg in Richtung Santiago de Compostela dann auf dem Mosel-Camino fort.

Auf seiner Internetseite gibt es viele aktuelle Hinweise zum Pilgern auf dem Lahn-Camino. Besonders die Strecke Bad Ems nach Lahnstein scheint es derzeit in sich zu haben. Er warnt vor nicht identifizierten Insekten, die mit ihren Stichen dafür sorgten, dass Wolfgang und Christian ihre Etappe abbrechen mussten. Auch scheint die eine oder andere Markierung in Bad Ems, besonders auf dem Weg aus dem Wald heraus hinunter ins Gewerbegebiet, zu fehlen.

Lieber Christian, wenn ich Dir als Uralt-Pilger (immerhin werde ich Ende des Monats schon 53) einen Trost mitgeben kann: Ein Indianer kennt keinen Schmerz! Und der liebe Gott gibt Dir auf einem Pilgerweg immer genau das, was Du brauchst. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Ultreya und einen guten Weg wünscht Euch, Euer Ka-Jo