WExtra-04Das Kloster Prüm spielt in der Weilburger Geschichte so manche Rolle. Immer wieder tauchen in den Chroniken der großen und mächtigen Abtei die Dörfer im heutigen Weilburg auf. So ist auch der heutige Stadtteil Waldhausen als „marka walthusa“ im Prümer Urbar von 881 zu finden. Da hat ein Priester mit Namen Helprad seinen Besitz überschrieben.

WExtra-13Es gibt keine Zeugen dieser langen Geschichte mehr. Waldhausen musste unter dem 30-Jährigen Krieg genauso leiden, wie unter den Kriegen des 18. Jahrhunderts. Auch die Teilung des Ortes in einen Nassau-Dillenburger und einen Nassau-Weilburger Teil förderte nicht gerade die Erhaltung von Baudenkmälern. In der Merenberger Straße steht noch ein schön saniertes Gehöft aus dem Beginn des 18. Jahrhunderts. Auch in der Lindenstraße ist noch ein 300 Jahre altes Hofreitenhäuschen erhalten. Alle anderen Kulturdenkmäler stammen aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Heute hat der rund 1500 Einwohner große Weilburger Stadtteil ein reges Vereinsleben.

Die Waldhäuser Extratour führt vom Waldparkplatz an der B 456 im großen Bogen knapp sechs Kilometer weit durch den Wald.

Strecke: 5,79 Kilometer

Anforderungen: leicht

Höhendifferenz: 120 Meter (Höhe von 174 Meter bis 294 Meter), Gesamtanstieg 219 Meter, Gesamtabstieg 133 Meter

WExtra-02Vom Parkplatz aus führt der Weg immer geradeaus bis zur vierspurig ausgebauten B 49 und biegt dann nach rechts ab. Etwa 300 Meter nach der Biegung führt der Weg nach links, unter der Schnellstraße hindurch und dahinter gleich wieder nach rechts.

WExtra-10Hier beginnt ein etwas unangenehmes Wegstück. Die Bundesstraße 49 ist rund um die Uhr sehr stark befahren. Der Wanderweg führt teilweise dicht an der Straße entlang. Aber das wirklich schlimme Stück geht nur über 700 Meter, dann führt der Weg schon wieder in den Wald.

WExtra-18An der Wegkreuzung geht es nach rechts und über die Brücke wieder zurück auf die Waldhäuser Seite. Vorbei an den zwei Bauernhöfen bietet sich ein wunderschöner Blick auf den Ort und die umliegenden Höhen. Kurz bevor Sie in den Ort zurückkommen führt ein Wirtschaftsweg nach rechts. Durch die Felder geht es jetzt bis zum Wald und dann genau geradeaus querfeldein auf den Waldweg. Auf dem Waldweg wenden Sie sich nach links und erreichen nach wenigen hundert Metern Ihr Auto auf dem Waldparkplatz.

Natürlich wäre auch eine andere Variante möglich. Bei dieser gehen Sie im Ort bis zur Lindenstraße und wenden sich dann nach rechts. Der Lindenstraße, es ist die Hauptdurchgangsstraße durch Waldhausen, folgen Sie bis hoch zur Bundesstraße 456 und wenden sich dann auf dem neu geschaffenen Fußweg nach rechts bis zum Waldparkplatz.