Ku2 - Birkenkopf und Kubach

Ku2 – Birkenkopf und Kubach

Ich bin ein bisschen spät dran, mit den zur Strecke passenden Beschreibungen, ich weiß. Doch hin und wieder müssen die Prioritäten anders gesetzt werden. Nachdem heute nun die 6. Etappe des Lahnwanderweges endgültig online gegangen ist, kümmer‘ ich mich ab jetzt wieder um die Weilburger Wanderwege, zunächst Ku2.

Kubach Ku2

Länge: 5,5 km

Höhendifferenz: 121 Meter (Höhe von 182 Meter bis 304 Meter), Gesamtanstieg 139 Meter, Gesamtabstieg 111 Meter

Anforderungen: leicht

Am Wegrand

Am Wegrand

Die stolzen Kubacher! Man merkt es bei einem Spaziergang durch den Ort. Nicht durch die Neubaugebiete, obwohl auch die ihren ganz besonderen Reiz haben. Nein, man merkt es auf der Hauptstraße, beim Weg durch den alten Ortskern. 1000 Jahre Geschichte hinterläßt Spuren. Nicht unbedingt in den Häusern, die sind längst untergegangen, aber die Anordnung der Sträßchen und Gässchen zeigen ein fast mittelalterliches Bild.

Eine Kirche gab es in Kubach übrigens schon ab 1516 – auch das zeigt die Bedeutung des Ortes. Lange gestanden hat die aber nicht, denn die heutige evangelische Kirche wurde 1784 fertiggestellt.

In der Nähe der Kirche finden Sie sicher einen Parkplatz und können den heutigen Spaziergang starten. Der Weg bleibt eben und ist für die ganze Familie geeignet. Solange es nicht regnet oder vor kurzer Zeit geregnet hat, ist der Weg sogar für einen Rollstuhl geeignet.

An der Hauptstraße entlang geht es zunächst in Richtung Kristallhöhle. Der Weg führt vorbei an ein paar schönen alten Fachwerkhäusern, von denen leider einige dem Verfall preisgegeben sind. Zu kostspielig scheint die Erhaltung unserer Schätze zu sein. Die Hauptstraße führt wenig später nach links in Richtung Hirschhausen, dem Verlauf folgen Sie bitte und gehen dann gleich die erste Straße wieder nach rechts. Zum Birkenkopf heißt die Straße, die Sie direkt in den Wald bringt. Vorsicht nach den letzten Häusern, wenn Sie schon gar nicht mehr mit Autoverkehr rechnen: Das Stück asphaltierter Wirtschaftsweg führt zum Grillplatz und dorthin fahren ganz gerne die Kubacher, um ihren Hund auszuführen. Dabei nehmen sie wenig Rücksicht auf Spaziergänger und legen ein ganz schönes Tempo vor. Also aufgepasst und möglichst weit am Rand gehen.

Vorbei geht es am Kubacher Sportplatz und, wie schon erwähnt, an der Grillhütte. Sie gehen immer geradeaus, bleiben auf dem Weg. Am Ende des Waldweges wenden Sie sich nach links und 150 Meter weiter wieder nach links. Zum Zeitpunkt der Begehung hingen hier auch Wegmarkierungen mit der Kennzeichnung Ku2.

Kubach

Kubach

Immer am Waldrand entlang führt der Weg nun im großen Bogen wieder zurück nach Kubach. Das letzte Stück ist besonders schön, dort spazieren Sie unter einem Laubdach etwas oberhalb des Kubaches.

Sie erreichen schon bald wieder die Straße „Zum Birkenkopf“ und kommen auf der Hauptstraße wieder zurück zu Ihrem Auto. Oder aber Sie wenden sich an der Kreuzung Zum Birkenkopf/Hauptstraße nach rechts und machen noch einen kleinen Abstecher für eine Tasse Kaffee oder einen Apfelwein zum Kubacher Hof. Kubach hat nämlich, selten für einen Ortsteil, noch eine funktionierende Gaststätte mit einer guten Küche.