„Via Sacra – Zwei Städte ein Weg“ heißt ein gemeinsames Projekt der sächsischen Stadt
Kamenz und der Riesengebirgsstadt Karpacz (Krummhübel), in dessen Rahmen nun die
Auszeichnung der gleichnamigen Touristenroute auf dem Stadtgebiet von Karpacz fertiggestellt wurde. Dazu haben die Verantwortlichen insgesamt 16 Wegweiser aus Granit,
sechs Infotafeln sowie ein ebenfalls aus Granit gearbeitetes Modell der Trasse mit ihren
sakralen Stationen aufstellen lassen.

Die Via Sacra, die „Heilige Straße“, ist eine Touristenroute im Dreiländereck Polen-Deutschland-Tschechien, die sich am Verlauf historischer Handels- und Pilgerwege orientiert. In Karpacz führt sie unter anderem zur Herz-Jesu-Kirche sowie zur berühmten Stabholzkirche Wang.

 

www.viasacra.karpacz.eu