Er läuft und läuft und läuft ... VW Käfer on Tour

Er läuft und läuft und läuft … VW Käfer on Tour

Die hämischen Kommentare kennen wir schon, wenn unser Trabbi auftaucht. Doch das wir bei unserer ersten richtigen Oldtimmer-Ralley dermaßen abstürzen, das hätten wir uns nicht träumen lassen. Von 68 gestarteten Oldtimern waren nur drei schlechter. Ja, richtig, wir sind in der Gesamtwertung auf Platz 65 gelandet – mit dem unglaublichen Ergebnis von 318,4 Strafpunkten. Auf dem ersten Platz landete ein Fiat Spider 850 von 1968 mit überragenden 1,3 Strafpunkten. Noch einen Ticken besser war eigentlich das Damenteam im Golf 1 von 1981. Die schnitten in der Sonderwertung 1 und 2 besser ab, versaubeutelten dann aber die SW 3. Auch 1,3 Strafpunkte – aber halt nur den zweiten Platz.

Aber immerhin war den Kollegen vom Usinger Anzeiger am 21. Juli 2014 unser Trabant 601 Universal von 1977 ein Foto und zwei Sätze wert. Auch nicht schlecht, oder?

Kindheitserinnerungen: Mit einem NSU Prinz fuhr unser Kaplan von St. Antonius, Düsseldorf, mit uns durch die schweizer Berge

Kindheitserinnerungen: Mit einem NSU Prinz fuhr unser Kaplan von St. Antonius, Düsseldorf, mit uns durch die schweizer Berge

Nun steht ja irgendwo geschrieben, dass bei einer Rallye das „Gehirn“ auf der Beifahrerseite sitzt. Wir hatten sogar drei Gehirne: Eines auf dem Beifahrersitz und zwei auf der Rückbank. Stellenweise hab‘ ich als Fahrer sogar auch noch das Gehirn eingeschaltet. Vielleicht war das der Fehler. Denn immer dann, wenn ich meinen Senf zu den Fahrtrichtungen dabei gegeben habe, ging irgendetwas schief.

Die erste Etappe, bis zum Mittagsbuffet in Villmar, war schon nach allerkürzester Zeit so chaotisch, dass wir sie gleich gänzlich abgeschrieben haben. Wir wussten schon nicht, wie das Bordbuch zu lesen ist. Und die Fahrerbesprechung hätte auch ohne uns stattfinden können.

Und so haben wir auch gleich zu Beginn die erste Sonderwertung verpasst. Sind einfach dran vorbeigefahren – wir wollten ja endlich mit unserer Startnummer 51 los.

Und noch eine Erinnerung: Taxifahrer auf einem /8er - Vorglühen wie beim Trabbi mit einem Shoke

Und noch eine Erinnerung: Taxifahrer auf einem /8er – Vorglühen wie beim Trabbi mit einem Shoke

Besonders gut fährt es sich bei einer Orientierungsfahrt, wenn man(n) glaubt, die Gegend zu kennen. Aha, da geht es also hin. Denn man los! Und prompt ist man(n) wieder falsch abgebogen.

Wie gesagt, bis zum Mittagessen buchen wir das Ergebnis auf das Konto „Lernen und Erfahrung“ – am Nachmittag lief es ein wenig besser. Auch nicht rund, aber …

Ergebnis hin oder her: Die hervorragend organisierte Oldtimerfahrt 2014 des Hoch-Taunus Automobilclubs fand an einem wunderschönen Tag in einer wirklich außergewöhnlich schönen Kulisse statt. Der Taunus gehört zu den schönsten Mittelgebirgen Deutschlands – und das hat diese Ausfahrt wieder einmal bestätigt.