Moderne Einrichtung im historischen Ambiente: Das Ferienhaus in Villmar-Seelbach

Moderne Einrichtung im historischen Ambiente: Das Ferienhaus in Villmar-Seelbach

Vor rund 100 Jahren plante die Rhein- und Lahn-Eisenbahn-Gesellschaft ein Bahnwärterhaus mit Stall an der Lahntalbahn in Villmar-Seelbach. Der Platz fand sich zwischen der Bahnstrecke und der Lahn in den Lahnwiesen. Erst in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts kam der Güterverkehr auf der Lahntalstrecke weitgehend zum Erliegen und beschränkte sich auf die Teilstrecke Limburg nach Koblenz. Nach Weilburg und Löhnberg fuhr nur noch einmal am Tag ein Güterzug. Und nachdem das Bahnwärterhäuschen jahrzehntelang genutzt wurde, stand es nun leer und verfiel nach und nach. Auch ein zwischenzeitlich gefundener neuer Besitzer konnte das einsam gelegene, denkmalgeschützte Häuschen nicht retten.

Andreas Müller suchte eigentlich eine Streuobstwiese. “Fahr’ doch mal runter zur Lahn, da gehört mir eine Wiese, die kannst du haben” sagte ihm ein befreundeter Landwirt. “Tja,” sagt Müller, “und dann war ich mit den Kindern hier unten und bin ums Bahnwärterhäuschen herumgegangen. Das war eine richtige Ruine damals.” Wie das so ist bei Kindern, sie waren von der Romantik begeistert. “Papa, warum kaufst du das nicht?” Für 15000 Euro gab es das verfallene Bahnwärterhäuschen mit zugehörigem Stall und Grundstück bei einer Versteigerung. Als Andreas Müller dem Drängeln seiner Kinder nachgab und das rund 100-jährige und denkmalgeschützte Seelbacher Bahnwärterhäuschen kaufte, da ahnte er noch nichts von den darauf folgenden 18 Monaten voller Arbeit. “Wir sind auch in unserer Ehe an die Grenzen gekommen,” sagt er nachdenklich. Doch im nächsten Moment überwiegt wieder der Stolz auf das traumhafte Urlaubsdomizil im Lahntal: “Hier haben wir schon so manches Fest gefeiert und die Urlauber genießen die Ruhe, die nur durch die gelegentlich vorbeirauschende Lahntalbahn gestört wird.”

Viele Behördengänge und -verhandlungen waren nötig. Nicht nur das Villmarer Bauamt, auch die Denkmalschutzbehörde hatte ein Wörtchen mitzureden. Doch die Baustelle begann erst einmal mit Aufräumen. Sechs Monate lang wurden Schutt, Schrott und Abfall weggeräumt. Dann erst konnte mit der Sanierung begonnen werden. Mit viel Liebe zum Detail, zum denkmalgeschützten Ambiente und zu historischen Baustoffen wurde gearbeitet. Die Backsteine wurden beiseitegelegt, der Speiss später abgeklopft und dann wurde wieder mit den Steinen gebaut. “Die Fenster hat uns das Denkmalschutzamt vorgeschrieben,” sagt Müller. Und auch drum herum entstand vieles Neues in Zusammenarbeit mit der Naturschutzbehörde. “Der Weg musste renaturiert werden, ein Löschteich angelegt, ein “Insektenhotel” geschaffen werden. Heute bekäme an dieser Stelle niemand mehr eine Baugenehmigung, deshalb war die Sanierung des Hauses nur mit dem Naturschutz gemeinsam möglich.”

Nach 18 Monaten Bauzeit hat Andreas Müller ein Schmuckstück dort in den Lahnwiesen geschaffen, die Innenräume sind mit modernem Komfort ausgestattet, die Technik ist auf dem neuesten Stand. “Ich habe alles selbst ausgesucht,” sagt Müller stolz, “ohne meine Frau!” Hinterm Haus finden sich Hühner und neuerdings auch zwei Laufenten. Vor dem Haus ein Kräutergarten. “Unsere Gäste können sich gerne bedienen und das Frühstücksei gleich aus dem Stall holen oder die Petersilie frisch schneiden. Und Honig von meinen zwei Bienenvölkern gibt es auch. “

Im Gästebuch des Seelbacher Bahnwärterhäuschens übertreffen sich die Gäste gegenseitig mit Superlativen. Dort ist die Rede von einem “traumhaften Wochenende” in einer “super toll eingerichteten Wohnung”, oder vom “wunderschönen Erholungsambiente”. Die Bahnstrecke stört die Urlauber nicht: “Obwohl das Häuschen direkt an der Bahnstrecke liegt, haben wir die Ruhe in Mitten der Natur genießen können.”

Insgesamt drei Wohnungen stehen Urlaubern zur Verfügung. Im Dachgeschoss findet sich eine rustikale Ein-Raum-Wohnung, die ideal für Wanderer und Radfahrer (Lahnwanderweg und Lahntalradweg) geeignet ist. Die Preise beginnen bei 35 Euro für zwei Personen und enthalten alle Nebenkosten wie Endreinigung, Bettwäsche und Handtücher. Weitere Informationen finden sich unter www.fewo-seelbach.de.