Und hier die genauere Beschreibung der beiden Problemfälle Weilburg-Hirschhausen und Laurenburg.

1. Etappe Wetzlar – Weilburg-Hirschhausen – Weilburg

Durch Hirschhausen, dann am Tierpark vorbei. Am Ende des Tierpark-Parkplatzes auf der linken Straßenseite bleiben. Achtung: Die Strasse ist am späten Nachmittag stark befahren und die Autofahrer nehmen nicht wirklich Rücksicht auf Pilger und Wanderer.

Bleiben Sie am Straßenrand -oder soweit es geht auf dem Grünstreifen- bis Sie fast oben an der Kreuzung angekommen sind (es handelt sich übrigens um die B456 von Weilburg nach Bad Homburg bzw. Frankfurt). Kurz vor der Bundesstrasse führt der Lahn-Camino nach rechts in den Wald hinein und biegt wenig später nach links ab.

4. Etappe Diez – Laurenburg – Obernhof

Wenn Sie die Etappe in Laurenburg abbrechen wollen, können Sie vom Rupbachtal der Straße (L 322) zum Ort bzw. Bahnhof folgen. Vor dem  Rupbachtal haben Sie einen steilen Abstieg auf einem schmalen Pfad. An der Straße angekommen, wenden Sie sich nach rechts, überqueren den Rupbach und können dann gleich das Schild zum Sportplatz Laurenburg erkennen. Statt dann hinter dem Haus auf der linken Seite weiter dem Lahn-Camino zu folgen, gehen Sie an der Straße entlang ca. 2,2 km bis zum Bahnhof bzw. zum Ort Laurenburg.

Die zweite Möglichkeit ist, dem Lahn-Camino hier noch einmal zu folgen (hinter dem Haus auf der linken Seite beginnt der Anstieg), und dann, vorbei an den zwei oder drei Häusern, auf dem geschotterten Weg zu bleiben, statt dem Abstieg geradeaus zu folgen. Auf diesem Weg gelangen Sie direkt zum Bahnhof.

 

Ich hoffe, so wird es etwas klarer. Ultreia!