Sehr geehrter Herr Schäfer!

Ende September 07 bin ich den Jakobsweg von Wetzlar bis Lahnstein gegangen und habe dabei Ihren Pilgerführer benutzt. Im Vorwort bitten Sie um Rückmeldungen – hier ist eine solche:

Insgesamt hat mir Ihre Schrift gute Dienste geleistet: kompakt, informativ und wenig Gewicht. Zusammen mit den nötigen Karten war eine einfache Orientierung jederzeit möglich.

Einen konkreten Verbesserungsvorschlag hätte ich: Sie geben für die einzelnen Etappen jeweils nur die Gesamtlänge an, nicht aber die Kilometerzahl zwischen einzelnen Ortschaften oder anderen Landschaftspunkten. Dies ist ausreichend, so lange man für sich diese Etappen übernimmt. Für eine Etappenplanung, die von Ihren Vorschlägen abweicht, wäre es jedoch sehr hilfreich, wenigstens die Entfernungen zwischen den größeren Ortschaften angegeben zu finden. Da ich etwas zügiger unterwegs war und entsprechend längere als die angegebenen Etappen gelaufen bin, war es anhand Ihrer Angeben nur schwer möglich, die Längen der von mir geplanten Etappen abzuschätzen. Gleichwohl bin ich jeden Nachmittag glücklich am Zielpunkt angekommen, ohne mich völlig in der Kilometerzahl verschätzt zu haben.

Darüber hinaus ließen sich vielleicht die 20 Seiten der Einleitung ein wenig kürzen (Literaturtipps etc.); ob Legenden und Tagesmotti wirklich erforderlich sind, ist sicherlich Geschmackssache.

Und schließlich: Auf Seite 77 erwähnen Sie eine zugewucherte und nicht markierte Passage des Jakobswegs. Diese Problem ist mittlerweile beseitigt.

Abgesehen von diesen Kleinigkeiten bin ich gerne mit Ihrem Pilgerführer unterwegs gewesen.

Alles Gute!