Für Besucher der Hansestadt Hamburg zählt eine Bootstour durch die Kanäle oder den Hafen zum Pflichtprogramm.

Für Besucher der Hansestadt Hamburg zählt eine Bootstour durch die Kanäle oder den Hafen zum Pflichtprogramm.

Der Wonnemonat Mai erfreut Urlauber in diesem Jahr besonders: Mit Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam laden gleich drei Feiertage zu einem verlängerten Wochenende für einen Kurzurlaub ein. Besonders im Trend liegen Städtereisen: „Viele nutzen die freien Tage zur kleinen Alltagsflucht und erkunden pulsierende Metropolen“, sagt TUI-Städteexperte Frank Stoll. Dabei urlauben die Bundesbürger bei einer Städtereise zunehmend länger.

„Wir beobachten, dass viele Gäste lieber einen kürzeren Haupturlaub machen und dafür zusätzlich ein bis zwei Kurzreisen einschieben“, bestätigt Stoll. Ziel vieler Kurzurlauber ist ein Tapetenwechsel. Gerade bei Städtereisen rücken kulturelle Events und Wissensvermittlung stärker in den Fokus. Neben Paaren nutzen immer mehr Familien den Städtetrip, um gemeinsam aktiv zu sein und etwas Neues zu erleben.

Ungeschlagen auf den ersten beiden Plätzen der TUI-Beliebtheitsskala: die zwei deutschen Metropolen Hamburg und Berlin. Sie sind gut mit der Bahn oder dem Auto erreichbar und deshalb für einen Urlaub mit Kindern besonders geeignet. Auf Platz drei liegt London, gefolgt von weiteren Klassikern wie Paris und Rom.

Gerade im Kommen sind Kopenhagen und Valencia. Kopenhagen liegt vor allem bei Design- und Lifestyle-Liebhabern im Trend. Die moderne und futuristische Architektur des Planetariums und der königlichen Bibliothek sowie das Stadtviertel Ørestad in Kombination mit maritimem Ambiente versprechen viel Abwechslung. Auch Valencia beeindruckt im Stadtviertel Ciudad de las Artes y Ciencias mit extravaganter Architektur des Architekten Santiago Calatrava, inklusive Opernhaus, Aquarium und Botanischem Garten. Zudem punktet die Mittelmeerstadt mit einem modernen Yachthafen, der für die weltberühmte Segelregatta America’s Cup angelegt wurde. Die Regatta fand 2007 und 2010 in Valencia statt.

Damit der Städtetrip möglichst unkompliziert und sorgenfrei wird, empfiehlt TUI-Experte Stoll: „Rundum-Sorglos-Pakete mit zahlreichen Zusatzleistungen stimmen den Urlaub auf die Bedürfnisse des Gastes ab.“ Für Abwechslung sorgen zubuchbare Erlebnis-Pakete. Davon profitieren vor allem Urlauber, die sich schon für eine Stadt entschieden haben, aber noch keine konkreten Pläne für den Aufenthalt haben. Stolls Geheimtipp für Familien: „In vielen Städten ist die Familien-Ralley der TUI sehr angesagt: Die ganze Familie löst als Team einen Kriminalfall und lernt die Stadt dabei mit Spaß und Spannung kennen.“

Achten sollten Städteurlauber auf günstige Wochenendraten und praktische Hotelservices, wie ein besonders spätes Checkout am Abreisetag. Einige Veranstalter bieten zudem Smartphone-Apps mit interaktivem Stadtführer und nützlichen Infos. Für Familien mit Kindern gibt es häufig spezielle Angebote für Hotel, Anreise und Freizeitgestaltung.

 

Reisetipps für die beliebtesten Städte – von den Experten auf TUI.com

Gut unterkommen in Hamburg

Zentral und komfortabel in der Hansestadt Hamburg? Ein Hotel mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis ist das „Junge Hotel“ in der Musicalmetropole. Fußläufig zum Bahnhof und der Innenstadt sowie mit Top-Ausstattung, ist das Haus bestens für einen Städteurlaub geeignet. Ein weiterer Pluspunkt ist das für ein Drei-Sterne-Hotel recht große und hochwertige Frühstücksbuffet, und auch das hoteleigene Restaurant ist empfehlenswert.

(empfohlen von Andreas Gründinger, Mitarbeiter im TUI ReiseCenter Passau)

 

Der Reichstag in Berlins Mitte ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt.

Der Reichstag in Berlins Mitte ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt.

Freiluft-Kunst in Berlin

Die weltweit längste Freiluftgalerie können Berlin-Urlauber an der East Side Gallery in Berlin-Friedrichshain bewundern. Das bekannteste der zahlreichen Kunstwerke ist der „Bruderkuss“ mit Breschnew und Honecker von dem russischen Maler Dmitri Vrubel. Da das denkmalgeschützte Mauerstück im Laufe der Zeit zunehmend marode wurde, unterstützte eine Künstlerinitiative 2009 die Sanierung. Im März 2013 hat ein Bauinvestor einen kleinen Teil der Mauer entfernt, was zu großem Protest in der Bevölkerung geführt hat. Der größte Teil der Galerie, in der sich einst 118 Künstler aus 21 Ländern verewigten, steht noch und ist ein Muss für jeden Berlin-Fan.

(empfohlen von Daniela Friedrich, Inhaberin, FIRST Reisebüro Daniela Friedrich, Hamm)

 

Oldtimer-Feeling in London

London ohne die alten roten Routemaster-Doppeldeckerbusse? Schwer vorstellbar! Und doch sind die Busse inzwischen selten geworden. Strenge Umwelt- und Sicherheitsbestimmungen haben die klassischen Busse fast gänzlich aus dem Stadtbild getilgt. Nur gut, dass London an vielen Traditionen festhält. Denn zum Kulturgut der Stadt gehören auch die Doppeldecker. Noch heute fahren die roten Oldtimer zeitweise zusätzlich auf zwei regulären Buslinien: Linie 9 vom Trafalgar Square nach High Street Kensington und Linie 15 vom Trafalgar Square zum Tower Hill. Die Busse fahren tagsüber zwischen 10 und 18 Uhr etwa alle 15 bis 20 Minuten ab.