– 43 exklusive Hotels mit 14.000 Betten im deutschen Markt
– 26 Konzepthotels der Marken smartline und Sentido
– Neue Kooperation bei Kreuzfahrten mit Iberocruceros
– Multimediale Reiseleitung über alle Kommunikationskanäle erreichbar

Mit neuen Konzepthotels, einem stark erweiterten Hotelangebot sowie neuen Zielgebieten und Flugstrecken starten die deutschen Veranstalter von Thomas Cook in den Winter 2013/14. „Ein Schwerpunkt unseres Angebots besteht aus Hotels, die der Kunde nur bei uns findet, und die wir mit einem zielgruppengerechten Konzept anreichern,“ betonte Michael Tenzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Thomas Cook Touristik GmbH bei der Vorstellung der Kataloge für den Winter 2013/14 von Neckermann Reisen und Thomas Cook in Essen. „Daneben bieten wir die größte Auswahl, die es jemals in einem Winterprogramm bei uns gab – mit zahlreichen Hotels, die nicht in den Katalogen auftauchen, aber das Thomas Cook-Qualitätsversprechen einhalten.“ Das gesamte Angebot umfasst rund 4.500 Hotels in 23 Katalogen von Neckermann Reisen und Thomas Cook sowie etwa 9.000 Häuser, die nur in den Reservierungssystemen buchbar sind. Damit wächst auch das Dynamic Packaging-Angebot deutlich, denn alle Hotels sind mit tagesaktuellen Flügen kombinierbar.

In der Wintersaison 2013/14 hat Thomas Cook sein Angebot an exklusiven Hotels, die nur bei seinen Veranstaltern gebucht werden können, um insgesamt 43 Häuser in 13 Zielgebieten mit 15.000 Betten ausgebaut. Dazu zählen 26 Konzepthotels der eigenen Marken Sentido und smartline sowie fünf Sunprime-Hotels, in 23 Hotels werden Konzeptprodukte wie die Erlebniswelten – im Winter vor allem die vitalwelt für Best Ager – angeboten.

Neu im Winter sind sechs Hotels der eigenen Marke smartline, die nur bei Neckermann Reisen angeboten wird. Unter dem Motto „Bunter Urlaub für wenig Geld“ richten sie sich mit einem modernen Design-Konzept an budgetorientierte Kunden. Das maximale Preisniveau je Zielgebiet liegt zwischen 20 und 40 Euro pro Tag. Smartline-Hotels gibt es in Ägypten, der Türkei, auf den Kanaren und den Balearen.

Die Thomas Cook-eigene Franchise-Marke Sentido geht mit 20 Hotels und zwei Nil-Kreuzfahrtschiffen in den Winter 2013/14 und verbessert insbesondere die spezielle Kundenansprache. In der Wintersaison richten sich zwei Häuser gezielt an Familien und drei Hotels unter dem Label „Adults only“ an Paare. Alle Sentido-Häuser zeichnet eine hohe Kundenzufriedenheit aus. So liegt die Weiterempfehlungsrate bei dem Bewertungsportal HolidayCheck im Schnitt bei fast 90 Prozent.

Michael Tenzer: „Der Kunde wünscht sich heute Orientierung im Angebots-dschungel, der sich durch das Internet exponentiell vergrößert hat. Er sucht Marken und will Qualität, auf die er sich verlassen kann. Beides bieten wir mit unseren Konzepthotels.“

Als Reaktion auf den anhaltenden Boom bei Kreuzfahrten geht Neckermann Reisen eine Kooperation mit der spanischen Reederei Iberocruceros ein und bietet ein komplettes Kreuzfahrtschiff exklusiv im deutschen Markt an. Die „Grand Holiday“ wurde 2010 komplett renoviert und verfügt über 726 Kabinen im eleganten, modernen Design sowie deutschsprechende Betreuung an Bord. Mit der „Grand Holiday“ bietet Neckermann Reisen Mittelmeer-Kreuzfahrten zu kleinen Preisen: Im All Inclusive-Paket sind bereits alle Getränke und Speisen enthalten. Darüber hinaus gibt es attraktive Frühbucherstufen und Kinderermäßigungen.

Fernreisen werden weiterhin stark nachgefragt und vor allem im Winter gebucht. Deshalb wurde das Fernreiseprogramm noch einmal ausgebaut und den Kundenwünschen angepasst. Über 200 neue Hotels finden sich in den Katalogen, genauso wie neue Zielgebiete. Hervorzuheben sind insbesondere die „Karibischen Perlen“ Puerto Rico, Antigua, Barbados, Tobago und Saint Lucia, wo insgesamt 25 ausgewählte Hotels im 3- bis 5-Sterne-Bereich im Programm sind. Hinzu kommen neue Flugverbindungen mit Condor ab München zu sieben Zielen, darunter zum Flughafen Santa Clara auf Kuba.

Besonders beliebt bei Fernreisen sind Rundreisen, die die Highlights der verschiedenen Regionen kompetent und mit deutschsprachiger Reiseleitung zeigen. Im kommenden Winter finden Kunden 20 neue Rundreisen in 13 Zielen, darunter drei neue Touren in Thailand und neue Rundreisen in Südafrika, Namibia und Zimbabwe. Besonders kundenfreundlich ist die garantierte Durchführung ab zwei Personen sowie eine maximale Teilnehmerzahl bei 50 Rundreisen.

Das Luxusprodukt bei Thomas Cook, zusammengefasst in den beiden Selection-Katalogen, wurde noch einmal um 18 Prozent erweitert und beinhaltet vier neue Zielgebiete: Qatar, Kuba, die Kleinen Antillen und Malta. Neue Mehrwertleistungen sollen den anspruchsvollen Kunden noch enger an den Veranstalter binden. So kann ein Limousinenservice zu vielen Abflughäfen in Deutschland hinzugebucht werden. Die neue Zusammenarbeit mit dem Golf Service Center bietet künftig einen individuellen Service bei Golfanfragen und Startzeitenreservierung.

Für Wintersportler hat Neckermann Reisen in seinem Katalog „Berge & Schnee“ erstmals eine Schneegarantie eingeführt. Kunden können kostenfrei umbuchen, wenn bis sieben Tage vor der Anreise 75 Prozent der Lifte im Skigebiet nicht befahrbar sind. Die Schneegarantie gilt vom 4. Januar bis zum 30. März 2014 in 60 Skigebieten in Österreich, Italien, der Schweiz und Deutschland.

Den tiefgreifenden Veränderungen im Markt für Städtereisen trägt der Veranstalter mit einer stärkeren Dynamisierung des Geschäftsmodells Rechnung. Der Fokus liegt auf einem permanenten Einkauf durch eigene Einkäufer sowie über Schnittstellen, etwa wie zur konzerneigenen Bettenbank Hotels4U. Im Winter 2013/14 sind 2.550 Hotels buchbar, rund doppelt so viele wie im Vorjahr. Neu sind auch Ganzjahreskataloge für Städtereisen bei Neckermann Reisen und Thomas Cook, die Ende September erscheinen und Reiseangebote ab November 2013 bis Oktober 2014 enthalten.

Auch im kommenden Winter können Frühbucher wieder zahlreiche Preisvorteile nutzen und aus der größten Vielfalt wählen; sie sparen erstmals bis zu 35 Prozent. Vor allem in der Vorweihnachtszeit November bis Mitte Dezember sind die Preise in vielen Zielgebieten günstiger. Insgesamt ist die Preisentwicklung in der Wintersaison 2013/14 weitgehend stabil, insbesondere bei Fernreisen und Eigenanreise. Zielgebiete auf der Nah- und Mittelstrecke verzeichnen eine leichte Steigerung im Rahmen der allgemeinen Inflation von zwei Prozent.

Ein Ärgernis bleiben die hohen Belastungen der Veranstalterreisen durch staatliche Abgaben wie die Luftverkehrssteuer in Deutschland. „Wichtige Urlaubsländer haben Steuern und Gebühren eingeführt oder bestehende Abgaben erhöht. Inzwischen liegt der Anteil dieser Abgaben an einer klassischen Pauschalreise bei bis zu 15 Prozent. Die Kreativität bei der Einführung neuer Steuern und Gebühren muss ein Ende haben, bevor der Urlaub für viele nicht mehr erschwinglich wird und der für viele Reiseländer wichtige Wirtschaftsfaktor Tourismus Schaden nimmt“, betonte Thomas Cook-Deutschlandchef Michael Tenzer.

Mit der Entwicklung der laufenden Sommersaison ist Tenzer zufrieden. Die Buchungen liegen über dem Vorjahr bei gestiegenen Durchschnittspreisen.
Die beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen sind nach wie vor Spanien, die Türkei und Deutschland. Griechenland hat sich vom Einbruch des vergangenen Jahres erholt. Sehr erfreulich entwickelt sich auf der Fernstrecke die Karibik mit Kuba, der Dominikanischen Republik und Mexiko. Ägypten leidet unter der aktuellen politischen Situation im Land, befindet sich aber immer noch in den Top Ten der beliebtesten Ziele.

Neue Wege geht Thomas Cook bei der Betreuung der Kunden am Urlaubsort. Das innovative Konzept „Reiseleitung 2.0“ nutzt alle Kommunikationskanäle zum Kontakt mit den Gästen. So ist die Reiseleitung künftig neben den traditionellen Sprechstunden im Hotel und telefonisch jederzeit über alle Social-Media-Kanäle erreichbar. Dazu zählen z.B. Skype, What’s App, E-mail oder die eigene App „Travelguide“. Dieser multimediale Service steht zunächst in allen spanischen und portugiesischen Badeurlaubsregionen zur Verfügung. Ein mehrsprachiges Thomas Cook-Team mit Sitz auf Mallorca ist zusätzlich zur Hotelbetreuung der kompetente Ansprechpartner für die Buchung von Ausflügen und Mietwagen, Transferzeiten, allgemeine Infos oder Beschwerden. Neu ist auch ein Service, bei dem sich der Urlauber Transfer-Informationen für seinen Rückflug selbst im Internet abrufen kann.