Auf dem Weg

Geschichte - Kultur - Spiritualität

Schlagwort: Braunfels

Lahnwanderweg: Braunfels – Romantische Fachwerkstadt mit Märchenschloss: Der Luftkurort Braunfels verzaubert seine Gäste

Schloß Braunfels, Foto: Lahntal Tourismus

Schloß Braunfels, Foto: Lahntal Tourismus

Hoch über dem Lahntal auf einem Basaltfelsen thronend, grüßt das Braunfelser Märchenschloss mit seiner zinnenreichen Silhouette schon von weitem seine Besucher. Im Jahre 1246 erstmals als „Castellum Bruninvels“ erwähnt, wurde es im 17. Jahrhundert von der einstigen Schutzburg zur barocken Residenz der Fürsten zu Solms-Braunfels ausgebaut und erhielt im 19. Jahrhundert seine gegenwärtig vieltürmige Gestalt im neugotischen Stil. Schloss Braunfels, das sich bis heute in Familienbesitz befindet, ist ein lebendiges Kulturdenkmal, reich an ganz besonderen Kunstschätzen. Das Familienmuseum sowie die schönen Möbel-, Gemälde- und Waffen-Sammlungen machen das Schloss zu einem ganzjährigen Anziehungspunkt für Groß und Klein. Professionell gestaltete Führungen gewähren faszinierende Einblicke in die Schloss- und Stadtgeschichte. Einen abschließenden Blick vom Bergfried hinab ins Lahntal sollte man sich nicht entgehen lassen!

Direkt unterhalb des beeindruckenden Schlosses schmiegt sich die malerische Altstadt von Braunfels an den Burgberg. Fast alle der liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser stammen aus der Zeit zwischen 1700 und 1720. Zahlreiche Restaurants und Cafés am historischen Marktplatzensemble laden zum Verweilen ein. Doch Braunfels begeistert nicht nur mit seinem Schloss und einer romantisch-verwinkelten Altstadt: Der im 17. Jahrhundert als Terrassengarten angelegte Kurpark mit seinem jahrhundertealten Baumbestand lädt zum Flanieren ein und ist Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen.

Genießen Sie eine erholsame Zeit in einer der schönsten Fachwerkstädte Deutschlands!

Wolfgang Gerster stellt am 27. April in Braunfels die heimische Pflanzenwelt vor

Am 27. April lädt die AG Natur und Umwelt zu einer Botanischen Wanderung mit Wolfgang Gerster ein. Wolfgang Gerster stellt während der Wanderung die vielfältige heimische Pflanzenwelt rund um den Luftkurort Braunfels vor. Los geht’s um 14.00 Uhr an der Tourist-Information, Am Kurpark 11. Die Wanderung dauert bis ca. 17.00 Uhr. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei.

Beten mit den Füssen: Lahnwanderweg – 12. Etappe von Braunfels nach Weilburg (Entwurf)

Beten mit den Füssen: Lahnwanderweg 11. Etappe von Wetzlar nach Braunfels (Entwurf)

Lahn-Camino von Wetzlar nach Lahnstein: 1. Etappe Wetzlar – Weilburg 25 km

Wetzlar (145 m) – Wetzlar-Nauborn – Laufdorf – Solms-Oberndorf – Braunfels – Weilburg-Hirschhausen – Weilburg/Lahn (280 m) 25 km

Schwierigkeitsgrad: leicht

Besichtigungen in: Wetzlar, Braunfels, Weilburg

Zeitbedarf: ca. 6 Stunden (bei 4 km/Stunde), zzgl. Pausen und Besichtigungen

Wetzlar

 Allgemeines: Wetzlar liegt an der Lahn, im Bundesland Hessen und ist die Kreisstadt des Lahn-Dill-Kreises. Die Einwohnerzahl belief sich am 31. 12. 2011 auf 50.969.

 Anlaufstellen: Katholische Domgemeinde, Goethestraße 2, 35578 Wetzlar, Telefon 06441-42493, eMail kath.domgemeinde(add)dom-wetzlar.de; Evangelische Kirchengemeinde Wetzlar, Turmstraße 34, 35578 Wetzlar, Telefon 06441-9443-12, eMail gemeindeamt(add)evangelisch-in-wetzlar.de; Tourist-Information, Domplatz 8, 35578 Wetzlar, Telefon 06441-99-7750, eMail tourist-info(add)wetzlar.de.

Übernachtung: Jugendherberge Wetzlar, Richard-Schirrmann-Straße 3, 35578 Wetzlar, Telefon 06441-71068, eMail wetzlar(add)djh.de.

Geschichte: Es gibt keine Aufzeichnungen über die Entstehung Wetzlars, auch keine Urkunden über Verleihung der Stadtrechte o.ä. Vermutlich ist der Ort Wetzlar aus einem befestigten Konradinerhof (siehe auch Weilburg) hervorgegangen. Er stand auf dem Hügel, der heute die Altstadt bildet. Auf dem späteren Domhügel wurde 897 eine Salvatorkirche geweiht, aus dieser Kirche entstand im 10. Jahrhundert ein Marienstift. Dieses Stift wurde die Keimzelle des heutigen Wetzlar.

Weiterlesen

© 2017 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑