„Koalition der Frommen – Wie viel Religion verträgt die Republik?“ ARD | Mi 04.09. | 23:30-00:15

http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/hr/04092013-koalition-der-frommen-100.html

„Wo Kirche beginnt, scheint das Recht nicht selten am Ende.“ (Tilman Jens)

Wie gefährlich ist – so fragt Tilman Jens in seiner brisanten ARD-Dokumentation heute Abend in der ARD –, in unserem Land die Koalition der Frommen? Hat der „Sündenfall“ des Rechtsstaats Methode?

In Kirchen gibt es kein nennenswertes Streikrecht, in bayerischen Klassenzimmern hängen die Kruzifixe noch immer, als hätte es nie ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegeben. Auch das Beschneidungsurteil von Dezember 2012 weist eine klare Richtung des Staates in seinem Verhältnis zur Religion.

Tilman Jens beleuchtet dieses Verhältnis in seiner Dokumentation und in seinem Buch und entfaltet es in pointierten Thesen:

 

  • Ø Die Privilegien, die der Staat den Glaubensvereinigungen in demonstrativer Gottesfurcht gewährt, stehen lang schon in keiner Relation mehr zu ihrer tatsächlichen, gesellschaftlichen Bedeutung.
  • Ø Eigentlich ist eine Organisation wie die katholische Kirche, die Verbrechen systematisch verdunkelt, ein Fall für den Verfassungsschutz. Aber die Religionsfreiheit genießt Immunität im Lande, die so schnell niemand aufhebt.
  • Ø Einzig im Gottesstaat ist die gerne beschworene Religionsfreiheit ein Spiel ohne Grenzen.
  • Ø Die Aussichten sind trübe: Da zieht eine Koalition der Frommen in den Krieg gegen  den Rechtsstaat – und dessen Garanten aus der Politik lassen sich, in der Stunde der Bewährung, wie Nasenbären durch die Manege führen.

 

 

Zum Weiterlesen:

 

Der Sündenfall des Rechtsstaats.

Eine Streitschrift zum neuen Religionskampf. Aus gegebenem Anlass

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag

128 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-06632-5

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90*