Jetzt hat der Sommer offiziell begonnen und viele Bundesbürger sind bereits in den wohlverdienten Urlaub gestartet. In der vergangenen Woche haben in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen die Sommerferien begonnen. In dieser Woche folgt der Ferienstart in Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Wer seine Urlaubsreise noch nicht gebucht hat, dem empfiehlt der Deutsche ReiseVerband (DRV) sich bei Reisebüros nach kurzfristigen Angeboten zu erkundigen. „Auch Last-Minute gibt es noch Möglichkeiten“, macht DRV-Präsident Jürgen Büchy deutlich. „Allerdings sollten Reisende, die spontan verreisen möchten, flexibel sein hinsichtlich ihres Reiseziels, der Unterkunft und dem Reisezeitraum.“ Möglicherweise ist es zudem ratsam, einen weiter entfernt liegenden Abflughafen in einem Bundesland zu wählen, in dem die Ferienzeit erst später beginnt, da die Möglichkeiten am nächstgelegenen Flughafen bereits erschöpft sind.


Last-Minute-Angebote können preisreduzierte Angebote sein, müssen aber nicht immer Schnäppchen sein. Der DRV rät daher zum Preisvergleich einen Berater im Reisebüro zu kontaktieren. Die Reisebüromitarbeiter bieten nicht nur einen Angebots- und Preisvergleich, sondern beraten ihre Kunden umfassend und informieren sie beispielsweise über wichtige Informationsquellen für die Reisevorbereitung. Wichtig zu wissen: die identische Reise mit den gleichen Leistungen – das bedeutet u. a. die gleiche Hotel- und Zimmerkategorie – ist überall zum gleichen Preis zu erhalten – egal ob im Reisebüro, beim Reiseveranstalter, im TV-Shopping-Kanal oder im Internet.
Gerade wer kurzfristig verreist, sollte sich vorab über die jeweiligen Einreisebestimmungen informieren. Wer eine organisierte Reise bucht, wird von seinem Reiseveranstalter und Reisebüro auf die benötigten Dokumente hingewiesen. Zu bedenken ist, dass verschiedene Urlaubsländer bei Einreise einen noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepass verlangen. Viele wichtige Reisetipps sowie aktuelle Sicherheitshinweise finden Urlauber auf der Website des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertiges-amt.de, etwa zu Einreise- und Zollbestimmungen sowie zu medizinischen Hinweisen.
Vor Antritt der Reise ist es ratsam, sich über eventuell benötigte Impfungen oder Prophylaxen im Urlaubsland zu informieren. Spezielle Fragen beantwortet der Hausarzt oder das Tropeninstitut. Empfehlenswert ist unter anderem eine Auslandskrankenversicherung. Informationen zu dieser und anderen Reiseversicherungen gibt es ebenfalls im Reisebüro. Eine Reiseapotheke mit wichtigen Medikamenten sollte in keinem Reisegepäck fehlen. Ratsam ist es auch, sich die Adresse der deutschen Auslandsvertretung am Urlaubsort zu notieren (zu finden unter:
www.diplo.de/adressen) und Kopien der wichtigsten Reisedokumente, etwa von Flugtickets, Reisepässen und Kreditkarten. Bei Verlust der Dokumente kann es sehr hilfreich sein, die Daten schnellstmöglich vorliegen zu haben.
Informieren sollten sich Urlauber zudem über die Gepflogenheiten in ihrem Urlaubsland, um respektvoll mit den Mitmenschen umzugehen. Auch in diesem Fall stehen dem Reisenden das Reisebüro und besonders die Reiseleitung am Urlaubsort mit Rat und Tat zur Seite.