Russen sind Spontan-Urlauber, so fand die IPK heraus

Russen sind Spontan-Urlauber, so fand die IPK heraus

ITB Berlin und IPK International analysieren die Auslandsurlaubsreisen von Deutschen und Briten – Deutschland ist auf dem europäischen Markt der wichtigste Quellmarkt für jugendliche Reisende – Best Ager aus Großbritannien sind besonders reisefreudig

Deutschland und Großbritannien stellen das größte Reiseaufkommen auf dem europäischen Markt. Diese Quellmärkte hat IPK International im Auftrag der ITB Berlin nach Reisevorlieben von Jung und Alt unter die Lupe genommen. Die Sonderauswertung des World Travel Monitor zeigt, dass der deutsche Markt mit 19 Prozent, beziehungsweise 13 Mio. Reisen, knapp ein Fünftel des gesamten Urlaubsreiseaufkommens der jüngeren Generation in Europa ausmacht. 2012 haben 15 bis 29-jährige Europäer insgesamt 69 Mio. Auslandsurlaubsreisen unternommen. Aus Großbritannien kommen nur sechs Mio. Reisen (neun Prozent). Bei den Urlaubsreisen der älteren Generation hat hingegen Großbritannien die Nase vorn: Nahezu ein Fünftel aller europäischen Urlaubsreisen der älteren Generation (19 Prozent / 15 Mio. Reisen) wird von den Briten unternommen. Im Vergleich liegt der Marktanteil der älteren Deutschen bei 17 Prozent (13,5 Mio. Reisen).

Auch bei den Urlaubsarten haben Briten und Deutsche im Generationenvergleich unterschiedliche Vorlieben. Die älteren Briten lieben „Sun & Beach“ (40 Prozent), während nur 29 Prozent der Jüngeren Badeurlaub machen. Bei den Deutschen ist es genau umgekehrt: Junge Reisende liegen lieber am Strand (40 Prozent) als die Älteren (29 Prozent). Eines ist aber allen gemeinsam: Die Top 3 unter den Urlaubszielen sind unangefochten Spanien, Frankreich und Italien.