Hallo Herr Schäfer,

mein Mann und ich waren letzte Woche von Koblenz-Stolzenfels nach Trier auf dem Mosel-Camino unterwegs.
Zunächst möchten wir uns für das schöne Buch und die guten Anleitungen bedanken. Wir haben uns sehr gut zurecht gefunden.

In Ihrem Buch bitten Sie um Rückmeldungen. Uns ist folgendes aufgefallen:

Aufstieg von Monzel aus, scharfe Rechtskurve im Weinberg. Hier steht die Muschel auf der falschen Seite. Wenn man die Markierung auf dem Boden übersieht (verschmutzt) erkennt man die Muschel erst, wenn man zurück schaut. Unser Vermieter sagte, dass sich hier viele Wanderer verlaufen und zurück kommen, um nach dem Weg zu fragen.

Ebenfalls auf dieser Strecke, etwas weiter als die Sitzgruppe aus Holz nach dem Aufstieg: Hier schaut die Muschel in die falsche Richtung.

Unterwegs haben wir mehrere Markierungen gesehen, an denen die Muschel entfernt war. Aber an der Form konnte man erkennen, dass dort mal eine Muschel gewesen sein muss.

Seite 73, Bullay nach Traben-Trarbach:

wir waren die gesamte Strecke innerhalb der Zeitangaben oder sogar etwas schneller. Aber auf dieser Strecke haben wir mehr als 5 Stunden gebraucht. U.E. die Zeitangabe auf 6 Stunden erhöhen, damit man eine Richtschnur wie bei den anderen Touren hat und sich auf die Angaben verlassen kann. Am Tag vorher werden 7 Stunden angegeben, wir haben 6 Stunden gebraucht. An den anderen Tagen trafen die Angaben in etwa zu.

Seite 81 im Buch:

Bummkopf, auf dem Plateau, vor dem Transformatenhaus, der Weg zeigt nach links, weil er befahren ist. Geradeaus geht ein bewachsener Wiesenweg. Dieser führt zum Transformatenhaus. Dort ist eine Markierung. Kann man aber erst sehen, wenn man davor steht, wegen Bewuchs. Man geht automatisch dem befahrenen Weg nach. In dieser Kurve sollte u.E. eine Markierung für "geradeaus" sein.

Seite 138: 5. Zeile, hier ist wohl Marta gemeint und nicht Maria.

Wenn gewünscht, können wir auch Angaben über die Übernachtungen machen. Wir hätten eine neue Empfehlung und eine aus dem Buch würden wir streichen, da die Betten unmöglich waren. Duschen war eine Katastrophe! Bad war am anderen Ende des Hauses. Alles Altbau und schmuddelig. Der Preis dafür war überteuert. Der Nachbar verlangt für ein neues Zimmer mit Bad sogar noch 2 EUR weniger.

Wenn Sie weitere Details wissen möchten, können Sie sich gerne melden. Ich rufe Sie auch zurück.

Sollten Sie etwas von diesen Angaben im Internet veröffentlichen wollen, können Sie das gerne tun. Bitte nennen Sie aber nicht unseren Namen und Adresse.

Viele Grüße