Zurück auf die Bretter: Im Salzburger Land in Österreich bieten zahlreiche Skischulen spezielle Angebote für Wiedereinsteiger. Foto: TUI-Pressedienst

Zurück auf die Bretter: Im Salzburger Land in Österreich bieten zahlreiche Skischulen spezielle Angebote für Wiedereinsteiger. Foto: TUI-Pressedienst

Spezielle Angebote für Wiedereinsteiger in Österreich – Ab Dezember neues Wintersportareal mit 225 schneesicheren Pistenkilometern in der Schweiz – Passivhaus-Hotel im Allgäu – Wellness im tschechischen Bäderdreieck – Wintersport und Wandern auf Europas höchster Alm in Südtirol

In den Alpen ist bereits der erste Schnee gefallen – für viele Urlauber der passende Anlass, jetzt ihre Winterreise zu planen. Bei Bergfans und Winterurlaubern gleichermaßen beliebt: die Alpenregion. Österreich und die Schweiz bieten neue Attraktionen für Könner, Wiedereinsteiger und Naturfreunde. Und in Italien können Urlauber richtig Höhenluft schnuppern. In Tschechien lässt es sich nach dem Sport kaiserlich entspannen, während für den Wintersport-Kurztrip das deutsche Mittelgebirge lockt.

Österreich: Ski-Comeback für Wiedereinsteiger und neue Seilbahnen

Zurück auf die Piste: Rund 7,5 Millionen Deutsche möchten gern wieder auf Skiern stehen, so neueste Erkenntnisse der Marktforscher. Um Skifahrer nach längerer Pause zurück auf die Piste zu holen, bietet TUI das sogenannte Ski-Comeback im Salzburger Land an. In 37 Hotels in 15 Orten profitieren Wiedereinsteiger von diesem Reisepaket. Es beinhaltet täglich zwei Stunden Skiunterricht, einen Drei-Tages-Skipass und den kostenlosen Ausrüstungsverleih. Buchbar ist das Paket unter anderem für den Skiort Kaprun, der in direkter Nachbarschaft zur Skiregion Zell am See / Kaprun am Fuße des Kitzsteinhorn Gletschers liegt. „Nach der guten Resonanz im vergangenen Winter haben wir das Angebot für Wiedereinsteiger deutlich ausgeweitet“, sagt Constanze Köhler, Österreich-Expertin beim Reiseveranstalter TUI Deutschland.

Überdies können Winter-Urlauber im Salzburger Land neue Attraktionen erleben: So verbindet die Seilbahn G-Link auf spektakuläre Weise die beiden Skiberge Grafenberg und Grießenkareck – in 200 Metern Höhe über dem Dorf Wagrain, ohne zusätzliche Stützen. Neu ist auch ein Steilhang namens Black Mamba mit bis zu 63 Prozent Gefälle.

Österreich ist nicht nur für Wiedereinsteiger, sondern gerade auch für Familien ein interessantes Winter-Reiseziel: „Preisbewusste Urlauber sparen zum Beispiel in der Pension Sonnenhof nicht nur mit dem Skipaket, sondern zusätzlich auch mit der Kinderermäßigung“, empfiehlt Köhler. So auch im Falkensteiner Cristallo in Rennweg/Katschberg: „In dem Familienhotel bekommen Kinder bis zum Alter von sechs Jahren freie Kost und Logis. Für das richtige Urlaubs-Feeling hält das Hotel sogar ein Falky-Kinder Spa bereit“, sagt die Winterurlaub-Expertin.

Achten sollten Urlauber bei ihrer Buchung darauf, ob der Skipass schon im Reisepreis inbegriffen ist oder nicht. „Unsere Gäste haben in Österreich fünf Hotels mit Skipass-Inklusive-Angebot zur Auswahl, darunter das Hotel Grauer Bär in Innsbruck“, erläutert Köhler.

Schweiz: Nimm zwei – ein Urlaub, zwei Skigebiete

Das Winterurlaubsziel Schweiz lockt wieder mehr Urlauber an: „Die Region kommt aus ihrem Tief, das dem starken Franken geschuldet war. In dieser Saison ist das Alpenland wieder gut gebucht“, sagt Gerald Schmidt, TUI-Experte für die Urlaubsregionen Schweiz und Deutschland. Außerdem erhöht künftig ein neues Großprojekt den Urlaubsspaß im Winter: Ab Dezember soll eine neue Liftanlage die beliebten Graubündner Skigebiete Arosa und Lenzerheide miteinander verbinden. „Damit werden das Familienskigebiet Lenzerheide und das Gebiet Arosa, wo sich Könner wohl fühlen, ein einziges Wintersportareal – mit einem Skipass für insgesamt 225 schneesichere Pistenkilometer“, erläutert Schmidt.

Wer in großzügigen Appartements mit guter Anbindung an die Skipiste urlauben möchte, kann im neuen Ferienpark Landal Alpin Lodge Lenzerheide einchecken. Schweiz-Kenner Schmidt erklärt: „Das Feriendorf in unmittelbarer Nähe zur Talstation Rothorn bietet neben seiner sehr günstigen und ruhigen Lage auch gute Sport- und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder.“ Liebhaber von eindrucksvollen Panorama-Ausblicken kommen beispielsweise im neuen Hotel Intercontinental Davos auf ihre Kosten: Das Fünf-Sterne-Haus mit modernster Architektur liegt direkt am Hang und bietet einen unverstellten Blick auf die nahe gelegene Stadt Davos und den See.

Deutschland: Harz als Alternative zu den Alpen

Bei Skifahrern wie Wanderern gleichermaßen beliebt ist das Allgäu. Das Boutique-Hotel Zugspitze im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen beispielsweise wartet mit zahlreichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie Kulturangeboten und Tradition auf. „Die Lage des Hotels lädt nicht nur zum Skilaufen, sondern auch zum Wandern ein. Gäste können sogar ihre Haustiere mitbringen“, erklärt TUI-Experte Schmidt. Wer seinen Winterurlaub mit kleinerem Budget und in lockerer Atmosphäre in einem modern designten Passivhaus mit gratis WLAN verbringen möchte, kommt beispielsweise im Explorer Hotel in Oberstdorf auf seine Kosten. „Ab diesem Winter haben wir gleich zwei neue Explorer Hotels in Deutschland im Programm – die vor allem für junge Aktivurlauber interessant sind“, meint Schmidt.

Als Geheimtipp abseits der Alpen empfiehlt der TUI-Experte: „Für Wintersport-Einsteiger, Wiedereinsteiger und Kurzurlauber ist der Harz einen Abstecher wert. Er ist gut mit dem Auto erreichbar und für Familien ein erschwingliches Reiseziel.“ Mittlerweile sorgen Schneekanonen auch in der deutschen Mittelgebirgsregion für insgesamt 25 schneesichere Pistenkilometer. Überdies können Urlauber bei einer Winterwanderung oder vom Pferdeschlitten aus die Natur genießen.

Tschechien: Wintersport genießen und kaiserlich entspannen

Als Insider-Tipp für den Winterurlaub gilt Tschechien. Die Region lockt Gäste nicht nur mit familienfreundlichen Wintersporthotels, sondern auch mit niedrigen Reisenebenkosten für Skipässe, Skischulen und den Skiverleih. „Fast alle Wintersporthotels bieten Kindern bis fünf Jahre eine 100-prozentige Ermäßigung, viele sogar bis zum Alter von 14 Jahren“, erläutert TUI-Expertin Constanze Köhler. Die tschechischen Skipisten sind gut präpariert und für Anfänger und mittlere Fortgeschrittene geeignet. Zudem bieten die Skischulen vor Ort oftmals Kurse in deutscher Sprache. Die Region ist aus Deutschland gut mit dem Auto zu erreichen.

Wer vom Sport ausspannen möchte, kann das umfangreiche Winterwellness-Angebot genießen: Das Bäderdreieck aus den traditionellen Kurorten Karlsbad, Franzensbad und Marienbad zog mit seinen Heilquellen und der gemütlichen Atmosphäre schon in den vergangenen 700 Jahren prominente Gäste wie Goethe, Kaiser Franz Joseph, Karl IV. und Peter den Großen an. Köhlers Tipp: „Durch das warme Thermalwasser sind die Außenpools auch bei Schnee benutzbar.“

Italien: Panoramablick vom Unesco-Weltnaturerbe

Einen außergewöhnlichen Urlaub verspricht die Ferienregion Seiser Alm in Südtirol: „In den Dolomiten auf 1.800 bis 2.300 Höhenmetern gelegen, bietet die größte Hochalm Europas einen einzigartigen Blick auf die Alpen“, erklärt Robin Wilbertz, Italien-Experte bei TUI. Die Bergwelt der Dolomiten gehört zum Unesco-Weltnaturerbe, und das Naturschutzgebiet der Seiser Alm lädt zum winterlichen Wandern ein. Aber auch hier kommen Wintersportler nicht zu kurz: „Auf rund 60 Kilometer Piste können sich Ski- und Snowboardfahrer austoben“, so Wilbertz. Sein Tipp für Lifestyle- und Genuss-Urlauber: „Das Hotel Seiser Alm Urthaler ist aus rein natürlichen und biologischen Materialien wie Holz, Glas und Naturstein erbaut – und wegen des guten Raumklimas beispielsweise für Allergiker bestens geeignet. Das dazugehörige Restaurant Jägerstube verbindet die Atmosphäre der traditionellen Bauernstube mit modernen architektonischen Elementen und bietet frische und hochwertige Speisen aus Naturprodukten.“ Auf der Sonnenterasse mit Bergblick können die Gäste das Alpenpanorama genießen.