Die MMK-Bienen waren auch in diesem Jahr wieder fleißig, Foto: MMK Frankfurt

Die MMK-Bienen waren auch in diesem Jahr wieder fleißig, Foto: MMK Frankfurt

Auch in diesem Sommer sind die Bienen auf dem Dach des MMK Museum für Moderne Kunst wieder fleißig und produzieren reichlich Honig. Am Samstag, den 17. August, lädt das MMK ab 11 Uhr ein, den neuen Honig mit Brötchen und heißer Milch bei einem leckeren Honigfrühstück im Museumscafé „Club Michel City“ zu probieren.

 

Insgesamt sorgen seit 2008 zehn Bienenvölker der Stadtimkerei finger auf dem Flachdach des MMK für eine köstliche Ernte. Seitdem produzieren sie den „Museumshonig“, der sich aus den Pollen und dem Nektar der vielfältigen, städtischen Balkonlandschaft und der Pflanzenvielfalt der Frankfurter Umgebung zusammensetzt. 

Im Rahmen des gemeinsamen Frühstücks mit den Künstlern der Stadtimkerei finger, Andreas Wolf und Florian Haas, ist auch ein Besuch des Bienenstands auf dem Museumsdach möglich. Dabei werden die Bienenväter über den Honig und ihr stadtimkerliches Projekt informieren. Das Künstlerduo beschäftigt sich mit der „Gestaltung des Alltags“, mit Entwürfen alternativer Lebens- und Sichtweisen. Die Führung auf dem Dach erklärt gleichermaßen die imkerliche Praxis am Bienenstand, wie auch die im Projekt angelegten Überschneidungen von gesellschaftsgestaltenden und künstlerischen Vorgehensweisen.

 

Außerdem sind im Museumsshop einzigartige Wachsvasen und Wachswindlichter erhältlich, die als „Nebenprodukt“ aus dem Bienenwachs von der Stadtimkerei finger hergestellt werden. Ebenfalls neu im Sortiment sind die „Bienen für zu Hause“. Ein Stempelset mit Königinnen, Arbeiterinnen, Drohnen und auch Stengel, Blüten und Pollen gehören dazu. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, wenn man seinen eigenen Bienenstand auf Papier bringt. 

 

Der Eintritt zum Honigfrühstück ist frei.