Individuelle Fernreise-Erlebnisse liegen im Trend – hier eine Ballonfahrt über Myanmar.

Individuelle Fernreise-Erlebnisse liegen im Trend – hier eine Ballonfahrt über Myanmar.

Sanft und ruhig gleiten die zwölf Afrika-Urlauber und ihr Pilot im Heißluftballon über die berühmten Sanddünen von Sossusvlei in der Namibwüste Namibias. Zwischen den Dünen entdecken sie eine Oryxantilope. Klickende Fotoapparate durchbrechen die morgendliche Stille, während der Heißluftballon mit ausgeschaltetem Brenner langsam der Sonne entgegen schwebt. Doch letztlich kann kein Foto diesen Augenblick der Stille in der Natur festhalten.

Ob eine besondere Ballonfahrt in Afrika oder eine Maya-Pyramide in Mexiko zum Sonnenaufgang: Die Bundesbürger buchen in diesem Jahr bei Fernreisen besonders häufig individuelle Ausflüge, die exklusive Erlebnisse ermöglichen. Nach Beobachtung der TUI Deutschland wächst branchenweit derzeit die Nachfrage in diesem Segment zweistellig. „Urlauber wünschen sich zunehmend Tagestouren, die ihre Reise unvergesslich machen und wo sie besonders prägende Erfahrungen sammeln. Sie wollen beispielsweise lieber eine Maya-Pyramide in kleiner Gruppe im Morgenlicht erkunden statt zur Mittagszeit mit vielen anderen Touristen“, sagt Steffen Boehnke, TUI-Experte für Fernreisen. „Der Trend auf der Fernstrecke heißt individuelles Erleben, möglichst authentisch.“

Noch mehr Vielfalt bei Tagestouren in Asien und Amerika

Dafür weiten die Reiseveranstalter ihr Programm kontinuierlich aus. Beispiel Asien: Deutschlands führender Reiseveranstalter bietet künftig auch Ballonfahrten über dem beeindruckenden Pagodenfeld von Bagan in Myanmar oder über die dunkelgrüne Bergwelt von Nordthailand an. Auch in etablierten Reisezielen wie in den USA wächst das Angebot. In New York etwa können Urlauber auf einem organisierten Ausflug die Sehenswürdigkeiten jenseits von Manhattan erkunden.

Mit der deutschsprachigen Stadtrundfahrt und dem Besuch des 381 Meter hohen Empire State Building finden zwei der beliebtesten Ausflüge in New York statt. Ebenfalls besonders beliebt: in Mexiko die Ausflüge zu Pyramiden und Ausgrabungsstätten der Maya sowie in Südafrika eine Stadtrundfahrt in Kapstadt sowie ein Besuch in einem ehemaligen Township. Natur statt Stadt steht in der Dominikanischen Republik besonders hoch in der Gunst der Besucher, etwa mit Schnorcheltouren. In Australien wiederum zählen eine geführte Tour durch die Metropole Sydney sowie ein Besuch der nah gelegenen Blue Mountains zu den begehrten Ausflügen.

Neben einzeln buchbaren Ausflügen erweitern viele Reiseveranstalter auch etablierte Busrundreisen um neue, erlebnisorientierte Elemente wie Kochkurse. Hinzu kommen anlassbezogene Rundreisen wie eine sechstägige Rundreise „Im Reich der Maya“ in Mittelamerika: „Diese Gruppenreise der TUI startet passend zur Prophezeiung des Weltuntergangs am 20. Dezember.

„Gefragt sind diese Erlebnisreisen vor allem dann, wenn sie zugleich nur eine überschaubare Teilnehmerzahl haben“, erklärt Boehnke. Daher gilt künftig bei vielen TUI-Rundreisen auf der Fernstrecke: maximal 20 Gäste in einer Gruppe.

Auch die spezielle Unterkunft liegt im Trend

Zum individuellen Erleben zählt auch die Exklusivität der Unterkunft. So ist erstmals das ehemalige Wohnhaus der Königsfamilie von Laos buchbar. Das prachtvolle Gebäude mit 26 Zimmern liegt in der alten Königsstadt Luang Prabang im Norden von Laos. Einzigartige Erfahrungen verspricht auch das Wohnen in einem Kloster in Kubas Hauptstadt Havanna, dessen Nonnen für ihr soziales Engagement bekannt sind und wo Gäste den direkten Kontakt zu ihnen bekommen. In Kenia bietet das Fly-In Mara Bushtop zwölf Luxuszelte am Rande der tierreichen Region Masai Mara. Dort werden die Gäste gleichsam Teil der afrikanischen Savanne, weil sich die Luxuszelte an drei Seiten öffnen lassen.

Bei der Auswahl solcher besonders beeindruckenden Unterkünfte kooperiert TUI mit dem Hamburger Naturfotografen, Globetrotter und WWF-Botschafter Michael Poliza. Fernreise-Experte Boehnke: „Wir wollen unseren Gästen ausgewählte Hotels bieten, die in erster Linie für einen besonderen Moment stehen. Zahlreiche Urlauber haben weltweit schon viel gesehen. Jetzt legen sie Wert auf prägende Erfahrungen und möchten sprichwörtlich auf den Spuren der Entdecker in Afrika wandeln oder in Königspalästen die Traditionen anderer Nationen kennenlernen.“

Afrika nach eigenem Plan erleben

Den Trend zur individuellen Erlebnis-Fernreise belegt die starke Nachfrage nach dem neuen TUI-Angebot „Meine Reise“: Für Urlauber mit Ziel Australien, Neuseeland und Südsee organisiert TUI die Reisen genau nach Kundenwunsch – unabhängig davon, ob alle Reisebausteine im Katalog buchbar sind oder nicht. Die erste Zwischenbilanz fällt positiv aus: „Jeder zehnte Urlauber entscheidet sich bereits für eine maßgeschneiderte Individualreise ans Ende der Welt“, so Boehnke. Aufgrund des Erfolgs können Urlauber bei TUI, gemeinsam mit der spezialisierten Tochtergesellschaft Boomerang Reisen, den individuellen Wunschurlaub nun auch für das Östliche und das Südliche Afrika buchen.

 

Besondere Momente – Beliebte Ausflüge in sechs ausgewählten Reisezielen

USA Everglades National Park (Florida)
Deutschsprachige Stadtrundfahrt in New York
Besichtigung Empire State Building (New York)
Südafrika Stadtrundfahrt Kapstadt Total
Township erleben (Kapstadt)
Tagestour Hermanus
Thailand Inselrundfahrt Koh Samui
Phi Phi und Similan Islands (von Phuket und Khao Lak)
Stadtrundfahrt zu den Tempeln (Bangkok)
Australien Blue Mountains Kleingruppen Safari (ab Sydney)
Stadtrundfahrt in Sydney
Mexiko Chichen Itza Sunrise (Maya-Pyramide zum Sonnenaufgang)
Maya-Ausgrabungsstätte Tulum
Geländewagensafari ins Naturschutzgebiet Sian Ka‘an
Dominikanische Republik Punta Rusia (Schnorcheltour zu Mangroven)
Wasserfälle von El Limon
Caribbean Stars (Besuch der Insel Saona plus Schnorcheltour)
Quelle:TUI