Unter dem Motto „Sei aktiv und gehe mit!“ wurde am vergangenen Sonntag in Willingen das Aktionsjahr des Deutschen Wanderverbandes (DWV) zum Deutschen Wanderabzeichen offiziell gestartet. Hintergrund ist nicht nur das fünfjährige Jubiläum der DWV-Gesundheitsinitiative oder der Umstand, dass inzwischen über 10.000 Menschen mit dem Deutschen Wanderabzeichen dafür belohnt wurden, dass sie sich regelmäßig bewegen. Der Wanderverband begründet das Aktionsjahr vor allem mit der Gesundheit fördernden Wirkung regelmäßiger Wanderungen.

DWV-Vizepräsident Werner Mohr: „Eine Reihe von Studien belegen eindeutig, wie positiv Wandern auf Körper und Geist des Menschen wirkt, wenn es regelmäßig betrieben wird.“ Deswegen sei eine Bedingung für die Auszeichnung mit dem Deutschen Wanderabzeichen, dass dafür mindestens zehn Wandertouren pro Kalenderjahr gemacht würden. Erwachsene müssen dabei mindestens 200, Jugendliche mindestens 150 und Kinder mindestens 100 Kilometer unterwegs sein.

Auch unter den gesetzlichen Krankenkassen hat sich herumgesprochen, wie sehr die Initiative des Deutschen Wanderverbandes der Gesundheit dient: Das Deutsche Wanderabzeichen wird in den Bonusprogrammen von über 60 Krankenversicherungen berücksichtigt. Wie sich das niederschlägt, variiert von Kasse zu Kasse und reicht von Bonuspunkten bis zu Sach- und Geldprämien.

Während des gesamten Aktionsjahres werden die Mitgliedsvereine des DWV bundesweit viele attraktive Veranstaltungen anbieten, die für das Deutsche Wanderabzeichen zählen. Zum Start des Aktionsjahres während des 1. Deutschen Winterwandertages vom 19. bis zum 22. Januar punkten natürlich auch die in Willingen angebotenen geführten Wanderungen. Ebenso können die dort zum Ausprobieren kostenlos angebotenen vom DWV zertifizierten so genannten Gesundheitswanderungen im Wander-Fitness-Pass als Grundlage für das Wanderabzeichen dokumentiert werden. Diese Touren kombinieren kurze Wanderungen mit ausgewählten Übungen aus der Physiotherapie und Informationen rund um das Thema „Gesundheit“.

Am Deutschen Wanderabzeichen interessierte Menschen finden zu jeder Jahreszeit an nahezu jedem Ort für sie passende Wanderangebote: Alle Angebote der 58 unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes organisierten Gebietsvereine und damit von über 3.000 Ortsgruppen punkten. Das reicht von der traditionellen Gruppenwanderung über Nordic Walking, Familienwandern, Gesundheits- und Radwandern bis zu Geocaching, Schulwandern, Skilanglauf und Schneeschuhwandern. Dazu gibt es Schwerpunktthemen zu jeder Jahreszeit. So stehen im Frühling gelenkschonende Wanderungen auf dem Programm. Der Sommer lockt mit besonders vielen im vom DWV herausgegebenen Magazin Ferienwandern beschriebenen Wanderungen sowie mit den Veranstaltungen während des 114. Deutschen Wandertages im Harz. Ute Dicks, Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbandes: „Die Angebote zeigen einmal mehr, wie vielfältig unsere Vereine sind. Diese Vielfalt werden wir während des Aktionsjahres über einen Wettbewerb bekannter machen. Gewinnen wird den Wettbewerb die Ortsgruppen mit dem umfassendsten Ganzjahresangebot.“

Ob die Wanderabzeichen-Aspiranten Vereinsmitglieder sind oder nicht, spielt übrigens keine Rolle. Möglich ist auch, dass eine Person die für das Wanderabzeichen nötigen Aktivitäten in unterschiedlichen Vereinen macht, etwa während des Urlaubs.

Wer die Anforderungen für die Auszeichnung mit dem Deutschen Wanderabzeichen zum ersten Mal schafft, bekommt das Abzeichen in Bronze, beim dritten Mal gibt es Silber und nach dem fünften Mal Gold. Dicks: „Einen weiteren Höhepunkt des Aktionsjahres werden wir im Herbst erleben. Dann wird das Abzeichen das erste Mal in Gold vergeben.“

Kooperationspartner des Aktionsjahres zum Deutschen Wanderabzeichen sind Crataegutt®, Lowa und Wikinger Reisen.

Alle Infos zum Aktionsjahr und zum Deutschen Wanderabzeichen gibt es unter www.deutsches-wanderabzeichen.de.