Auf dem Weg

Geschichte - Kultur - Spiritualität

Der Kaiser ist tot …

 

Cszaszar (28.03.1998 – 26.03.2009) am 23.03.2009

 

Ich weiß, ein Hund, der auf dem Jakobsweg war, ist nicht gerade von öffentlichem Interesse, aber diejenigen, die ihn kannten, mögen die Mitteilung zu schätzen wissen.

1 Kommentar

  1. Auch ich habe einen Hund, der mich von Schwalmtal (Nähe Mönchengladbach) auf 5 meiner 7 Etappen als Pilgerhund begleitet hat. Ab Burgos musste ich auf seine Begleitung verzichten, denn die Spanier haben offensichtlich aus der muslimischen Besatzungszeit die Meinung behalten, dass Hunde „unrein“ sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑

%d Bloggern gefällt das: