Auf dem Weg

Geschichte - Kultur - Spiritualität

Kategorie: Polen (Seite 1 von 3)

Ausstellung zeigt 1000 Jahre Juden in Polen

„Warszawa, Muzeum Historii Żydów Polskich - fotopolska.eu (331935)“ von mamik - Fotopolska.eu. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Warszawa,_Muzeum_Historii_%C5%BByd%C3%B3w_Polskich_-_fotopolska.eu_(331935).jpg#mediaviewer/File:Warszawa,_Muzeum_Historii_%C5%BByd%C3%B3w_Polskich_-_fotopolska.eu_(331935).jpg

„Warszawa, Muzeum Historii Żydów Polskich – fotopolska.eu (331935)“ von mamik – Fotopolska.eu. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Warszawa,_Muzeum_Historii_%C5%BByd%C3%B3w_Polskich_-_fotopolska.eu_(331935).jpg#mediaviewer/File:Warszawa,_Muzeum_Historii_%C5%BByd%C3%B3w_Polskich_-_fotopolska.eu_(331935).jpg

Mit einem Festakt und Tagen der Offenen Tür feiert das  neue Museum der Geschichte  der polnischen Juden in  Warszawa (Warschau) Ende  Oktober die Eröffnung seiner  ständigen Ausstellung. Verschiedene  kulturelle Veranstaltungen  und Aktionen begleiten  die Feiern.

Der spektakuläre  Museumsbau des finnischen  Architektenbüros Lahdelma &  Mahlamäki war bereits zum  70. Jahrestag des Gettoaufstands  am 19. April 2013  eröffnet worden.
Die offiziellen Feierlichkeiten  beginnen am 28. Oktober mit  einem Festakt in Anwesenheit  des polnischen Präsidenten.  Für den Abend ist ein großes  Open-Air-Spektakel geplant.  Jazztrompeter Tomasz Stańko  hat für den Anlass eigens ein  neues Stück komponiert, das
dort uraufgeführt wird. Besucher  haben dann von 21 bis 24  Uhr erstmals die Möglichkeit,  die gesamte auf einer Fläche  von über 4.000 qm angelegte  Ausstellung zu besuchen.

An  den folgenden Tagen ist die  Ausstellung jeweils von 10 bis  23 Uhr geöffnet. Im Rahmen  der Eröffnung finden verschiedene  Workshops, Filmvorführungen  und Konzerte statt.  Zudem können Museumsgäste  an Zeitzeugengesprächen und  Museumsrallyes teilnehmen.
Der Eintritt ist während der  ersten drei Tage kostenfrei,  es wird aber wegen des zu  erwartenden Andrangs um Anmeldung  gebeten.
In der multimedialen Ausstellung  wird in acht Abschnitten  die 1000-jährige Geschichte  der Juden in Polen präsentiert.
www.jewishmuseum.org.pl

Heiliges Kreuz in Polen bekommt Kirchturm zurück

Pilger auf dem Weg zum Dreifaltigkeitskloster, „Pilgrims, Benedictine abbey, Swiety Krzyz“. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pilgrims,_Benedictine_abbey,_Swiety_Krzyz.jpg#mediaviewer/File:Pilgrims,_Benedictine_abbey,_Swiety_Krzyz.jpg

Pilger auf dem Weg zum Dreifaltigkeitskloster, „Pilgrims, Benedictine abbey, Swiety Krzyz“. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Pilgrims,_Benedictine_abbey,_Swiety_Krzyz.jpg#mediaviewer/File:Pilgrims,_Benedictine_abbey,_Swiety_Krzyz.jpg

Die barocke Dreifaltigkeitskirche auf dem Berg Łysa Góra im Heiligkreuzgebirge erhielt nach  100 Jahren ihren Turm zurück. Dieser war zu Beginn des Ersten Weltkrieges am 31. Oktober
1914 von österreichisch-ungarischen Truppen in die Luft gesprengt worden. Spätere Bemühungen,  den markanten Turm der Klosterkirche wieder aufzubauen, wurden zunächst durch  den Zweiten Weltkrieg, später durch die neue kommunistische Führung Polens verhindert.

Der  mit einem vierteiligen Kupferhelm bekrönte Sandsteinturm wurde nun anhand historischer Stiche  und Fotografien wiederhergestellt. Wo möglich wurden auch erhalten gebliebene Teile des  Originalturms aus dem späten 18. Jahrhundert verbaut.  Im August bekam das Bauwerk zudem  ein Kreuz mit Zeitkapsel als Abschluss.

Pilgern und Touristen steht eine Aussichtsplattform zur  Verfügung. Wer die 200 Stufen erklimmt, dem eröffnet sich ein wunderbares Panorama über das  Heiligkreuzgebirge, bei gutem Wetter sogar bis hin zur Tatra. Seinen Namen hat das Kloster von  einer Reliquie, die vom Kreuz stammen sollen, an das Jesus Christus geschlagen worden sein  soll. Seit 2013 besitzt die Klosterkirche den Status einer Basilika.

www.swietokrzyskie.travel

Weltjugendtag 2016 in Krakau

Hunderttausende junge Gläubige  aus aller Welt werden  beim 31. Weltjugendtag der  katholischen Kirche erwartet,  der vom 26. bis 31. Juli 2016 in  der polnischen Kulturmetropole  Kraków (Krakau) stattfinden  wird. Das Motto lautet  „Selig sind die Barmherzigen,
denn sie werden Barmherzigkeit  erlangen“.

Weiterlesen

Kultur statt Kohle in Katowice

Blick auf Katowice, Foto: „Katowice“ von Umkatowice - Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Katowice.jpg#mediaviewer/Datei:Katowice.jpg

Blick auf Katowice, Foto: „Katowice“ von Umkatowice – Eigenes Werk. Lizenziert unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Katowice.jpg#mediaviewer/Datei:Katowice.jpg

Kohle und Stahl bestimmten lange Zeit das Leben der oberschlesischen  Metropole Katowice (Kattowitz). Heute setzt man dort auf Wissenschaft, Dienstleistungen und schöne Künste. Alexander Liebreich, ein junger Dirigent  aus Bayern, ist nicht nur begeisterter Beobachter, sondern wichtiger  Akteur bei der unglaublichen Verwandlung von Katowice zu einer europäischen
Kulturmetropole.

Weiterlesen

Tauromachia – Verrückt nach Stierkampf

Tauromachia, vom 24. Juli bis 16 November 2014

Tauromachia, vom 24. Juli bis 16 November 2014

Kunstwerke der spanischen Maler Picasso, Goya und Dali zeigt das Architekturmuseum in der  niederschlesischen Metropole Wrocław (Breslau).  Die Schau unter dem Titel „Tauromachia“  zeigt die Faszination der bedeutenden Künstler für den Stierkampf.

Weiterlesen

Wellness für Kids ist im Trend in Polen

Viele Wellnesshotels in Polen haben Familien als neue Zielgruppe
entdeckt und bieten spezielle Treatments für Kinder
und Jugendliche an. Kids-SPA sind im Trend.

Einige Beispiele:

Weiterlesen

Jakobsweg führt durch Pommern

Die Kathedrale von Cammin aus dem 12. Jahrhundert liegt am Pommerschen Jakobsweg, By myself (User:Piotrus) (Own work (taken by myself)) [<a href="http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html">GFDL</a> or <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0</a>], <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AKamien_Pomorski_-_katedra_zewnatrz_02.JPG">via Wikimedia Commons</a>

Die Kathedrale von Cammin aus dem 12. Jahrhundert liegt am Pommerschen Jakobsweg, By myself (User:Piotrus) (Own work (taken by myself)) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Auf rund 714 Kilometer Länge führt ein neuer Abschnitt des internationalen Jakobswegs entlang der polnischen Ostseeküste und durch das pommersche Hinterland. Er entstand im Rahmen eines dreijährigen Projekts, das von der Stadt Lębork (Lauenburg) gemeinsam mit Partnern in Polen, Deutschland und Litauen initiiert wurde.

Übernachtungstipps in Lauenburg

Vom 24. bis 27. Juli findet das 2. Jakobspilger-Treffen auf dem Weg statt. Es wird organisiert vom Regionalbüro der Polnischen Tourismusorganisation in Słupsk (Stolp).

Weiterlesen

Auf Elefantenspuren an der Ostsee

Sie konnte fechten, trommeln und sich höchst elegant verneigen. Sogar Rembrandt verewigte ihren Anmut in seinen Radierungen. Die Rede ist von der Elefantendame Hansken, die von 1634 bis zu ihrem Tod 1655 mit einem Zirkus durch Europa zog. Dabei kam sie auch in der pommerschen Kleinstadt Treptow an der Rega vorbei.

Weiterlesen

Märchenroute durch den Nordosten Polens

Eiszeitliche Seen, sanfte Hügel, dichte Wälder und malerische Dörfer – die Suwalszczyzna rund um das nordostpolnische Suwałki (Suwalken) erinnert vielerorts an eine Märchenkulisse. Viele Sagen und Erzählungen, die seit Generationen weitergegeben werden, ranken sich um die Grenzregion zwischen Polen und Litauen.

Weiterlesen

Breslau bereitet sich auf Kulturjahr vor

Keine zwei Jahre sind es mehr, bis die niederschlesische Metropole Wrocław (Breslau) offiziell zur Kulturhauptstadt Europas wird. Die Oder-Metropole ist nach Kraków (Krakau) die zweite polnische Stadt, die diesen ehrenvollen Titel tragen darf. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Die Organisatoren des Kulturjahres 2016 in Wrocław haben sich einiges vorgenommen: zwei Kulturveranstaltungen pro Tag, zwei bis drei Millionen zusätzliche Gäste, Einbeziehung der Einwohner Breslaus in die Events und Megaveranstaltungen auf Weltniveau.

Weiterlesen

Ältere Beiträge

© 2017 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑