Auf dem Weg

Geschichte - Kultur - Spiritualität

Kategorie: Pilgerwanderführer Lahn-Camino Updates (Seite 1 von 5)

Lahn-Camino: 3. Etappe Villmar – Diez (Alternative)

Lahn-Camino: 3. Etappe Villmar – Diez

Lahn-Camino: 2. Etappe Weilburg – Villmar

Lahn-Camino: 1. Etappe Wetzlar – Weilburg

Lahn-Camino Weilburg

 

Weilburg mausert sich am Jakobsweg. Manchmal kam ich mir wie ein Rufer in der Wüste vor, wenn ich das katholische Pfarramt und die Redaktion des Weilburger Tageblatts mit Artikelwünschen und Leserbriefen bombardiert habe.

Nachdem das Hotel Weilburg an der Frankfurter Straße als Pilgerherberge gewonnen werden konnte (mit einem ordentlichen Preisnachlass für Pilger mit Pilgerausweis), stehen nun neue Dinge an.

1. Es gibt in Weilburg jetzt gleich zwei Stempelstellen. Während der Öffnungszeiten der Touristen-Information in der Mauerstraße 6-8 können Sie dort einen Stempelabdruck für Ihren Pilgerpass erhalten. Und im Erbstollen 2 neben dem Städtischen Bauhof ist ein Jakobsweg-Stempel angebracht, zu dem Sie Tag und Nacht Zugang haben. Hinweisschilder sind in der Planung, die am Kalvarienberg auf beide Stempelstellen hinweisen werden.

2. Es laufen Planungen zur Errichtung einer Jakobsstele und einer Informationstafel am König-Konrad-Platz vor dem Landtor.

Damit ist Weilburg endlich im Kreis der Städte am Jakobsweg angekommen. Wenn es auch keine historischen Dokumente mehr gibt, ist doch sehr wahrscheinlich, dass die Pilger entweder im Johanniterkloster an der Wallfahrtsstätte Pfannstiel oder im St. Walpurgisstift/St. Andreasstift in der Nähe des Weilburger Schlosses Station gemacht haben.

Heute gibt es dieses Obdach im Erbstollen 2 bei Familie Strommen-Schäfer, über das Katholische Pfarramt Heilig Kreuz in der Frankfurter Straße und bei Familie Brandies im Hotel Weilburg zum speziellen Pilgerpreis.

Zwei Dinge wünsche ich mir für Weilburg noch:

* Ein spezielles Pilgermenü zum Pilgerpreis in einer der gemütlichen Gaststätten in der Weilburger Altstadt

* Eine Pilgerwanderung aller interessierten Weilburger auf dem Lahn-Camino bis nach Lahnstein oder noch weiter

Lust zum Mitmachen? Dann rufen Sie mich einfach an unter 06471-507959.

Stempelstelle auf dem Lahn-Camino – Miellen

 

In Miellen am Lahn-Camino (letzte Etappe Bad Ems – Lahnstein) gibt es jetzt eine Stempelstelle, auf die mich Wolfgang Scholz hingewiesen hat. Vielen Dank dafür!

Die Stempelstelle befindet sich mitten im Ort, ein Umweg von etwa 200 m, und ist ausgeschildert.

Pilgerherberge steht in Weilburg zur Verfügung

 

Weilburg (ks): Das Hotel Weilburg an der Frankfurter Straße in Weilburg bietet ab sofort Pilgerinnen und Pilgern auf dem Lahn-Camino, dem Jakobsweg von Wetzlar nach Weilburg, das Doppelzimmer mit Frühstück zu einem pilgerfreundlichen Preis von 50 Euro an. Das Angebot ist an die Vorlage des offiziellen Pilgerpasses einer Jakobusgesellschaft oder -bruderschaft gebunden.

Pilgerherbergen an deutschen Jakobswegen sind immer noch Mangelware, und das, obwohl sich immer mehr Pilger auf den deutschen Jakobswegen in Richtung Süden nach Santiago de Compostela, nach Rom oder Jerusalem bewegen. Auf dem Pilgerweg zwischen Wetzlar und Lahnstein, einem der ersten reaktivierten Jakobswege in Deutschland, besteht nun endlich für die Pilger die Möglichkeit, zu einem Sonderpreis in Weilburg zu übernachten.

„Bei 50 Euro für das Doppelzimmer mit Frühstück habe ich eigentlich die Grenze des Machbaren unterschritten“, sagt Andreas Brandies, Eigentümer des Hotel Weilburg. „Doch mehr als 90% der Pilger auf den Jakobswegen sind aus religiösen Gründen auf dem Weg. Und das verdient die Unterstützung durch Übernachtungsbetriebe in den Etappenorten.“

Die Sonderkonditionen sind an die Vorlage eines Pilgerpasses, ausgestellt von einer Jakobsgesellschaft im In- oder Ausland, mit fortlaufendem Nachweis der Pilgerstrecke gebunden. Diese Pilgerpässe sind z.B. von der St. Jakobusgesellschaft in Trier oder von der Deutschen Jakobsgesellschaft in Aachen zu erhalten.

Das Hotel Weilburg ist die erste Pilgerherberge am Lahn-Camino zwischen Wetzlar und Lahnstein. Die Pilgerherberge im Kloster Arnstein, Obernhof, steht erst ab Mitte 2009 für die Pilger zur Verfügung. Im Juni 2008 wurde in Marburg eine Pilgerherberge mit Matrazenlager eröffnet.

Hotel Weilburg
Frankfurter Straße 27
35781 Weilburg
Telefon 06471-91290
E-Mail info (at) hotel-weilburg.de
Internet www.hotel-weilburg.de

 

 

 

Schäfer, Karl-Josef: Der Jakobsweg von Wetzlar nach Lahnstein – Ein Pilgerwanderführer für den Lahn-Camino

Wolfgang Scholz beendet den Lahn-Camino – jetzt geht es weiter auf dem Mosel-Camino Richtung Trier

 

Auf die sehr informative Internetseite von Wolfgang Scholz unter www.jakobsweg-in-deutschland.de habe ich schon mehrfach hingewiesen.

Heute beendet er mit seinem Sohn Christian den Jakobsweg entlang der Lahn und setzt seinen Weg in Richtung Santiago de Compostela dann auf dem Mosel-Camino fort.

Auf seiner Internetseite gibt es viele aktuelle Hinweise zum Pilgern auf dem Lahn-Camino. Besonders die Strecke Bad Ems nach Lahnstein scheint es derzeit in sich zu haben. Er warnt vor nicht identifizierten Insekten, die mit ihren Stichen dafür sorgten, dass Wolfgang und Christian ihre Etappe abbrechen mussten. Auch scheint die eine oder andere Markierung in Bad Ems, besonders auf dem Weg aus dem Wald heraus hinunter ins Gewerbegebiet, zu fehlen.

Lieber Christian, wenn ich Dir als Uralt-Pilger (immerhin werde ich Ende des Monats schon 53) einen Trost mitgeben kann: Ein Indianer kennt keinen Schmerz! Und der liebe Gott gibt Dir auf einem Pilgerweg immer genau das, was Du brauchst. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Ultreya und einen guten Weg wünscht Euch, Euer Ka-Jo

Weilburg am Jakobs-Pilgerweg

 

(ks) Viele Burgen, Schlösser, Klöster und Kirchen zeugen von der wechselvollen Geschichte an der Lahn. Weltliche und kirchliche Herren bestimmten über die Geschicke ihrer Untertanen und gestalteten europäische Geschichte mit.

Pilger wählten den Weg auf den Lahnhöhen rechts und links des Flusses, um an den Rhein zu gelangen. Station werden sie in Marburg am Grab der heiligen Elisabeth von Thüringen gemacht haben. Im Wallfahrtskloster Pfannstiel (bei Hirschhausen) gab es ein Dach über dem Kopf, bei den Chorherren des St.-Walpurgisstifts in Wweilburg sicher eine warme Mahlzeit. In Limburg und Diez fanden die Pilger Obdach bei Krankheit. An der Pforte des Klosters Brunnenburg erbaten sie Verpflegung, im nicht weit entfernten Kloster Arnstein ein Quartier. In Dausenau und in Oberlahnstein scheinen Jakobspilger bestattet worden zu sein.

Auch heute machen sich Pilger auf den Weg: zu sich selbst, zu den anderen und manche auch zu Gott. Ab Wetzlar ist der Lahn-Camino mit dem europäischen Symbol der Jakobsmuschel durchgehend markiert.

Wolfgang Scholz war auch dabei …

 

… und hat einen Bericht über den Jakobswege-Vortrag, speziell über den Lahn-Camino,  mit musikalischem Rahmen am 06.03.2009 im Kloster Arnstein ins Netz gestellt.

Dies ist der Link zu seiner Internetseite: http://www.jakobsweg-in-deutschland.de/seiten/berichte/090306.htm

Ältere Beiträge

© 2017 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑