Auf dem Weg

Geschichte - Kultur - Spiritualität

Kategorie: Kubach

Weilburger Wanderwege – Kubach – Ku3

Knappe sieben Kilometer lang ist der Kubacher Wanderweg Ku3. Alles in allem: Ein schöner, längerer Spaziergang ohne besondere Anstrengungen, dafür aber mit ganz viel Landschaft. Natürlich auch nicht so markiert, dass Wanderinnen und Wanderer einfach so drauflos marschieren können – allerdings mit einer Ausnahme, dazu mehr im Text.

Weilburg-Kubach – Ku3

Strecke: 6,84 km

Anforderungen: leicht

Höhendifferenz: 82 Meter (Höhe von 210 Meter bis 292 Meter), Gesamtanstieg 123 Meter, Gesamtabstieg 114 Meter

Wenn Sie nicht mit dem Stadtbus, der in Weilburg City-Bus heisst, zum Start nach Kubach fahren, sondern mit dem eigenen Auto, bietet sich eine Parkmöglichkeit an der B456 Richtung Frankfurt an. Doch Achtung: Von Weilburg kommend liegt der Parkplatz auf der linken Seite in einer Rechtskurve. Es ist gefährlich (und verboten) nach links in den Parkplatz einzubiegen.  Tun Sie sich und anderen Verkehrsteilnehmern den Gefallen und fahren das kleine Stückchen weiter bis zum Abzweig Hirschhausen und drehen dort. Das kostet Sie kaum drei Minuten Zeit.

Weiterlesen

Weilburger Wanderwege – Kubach – Ku2 – Rund um den Birkenkopf und am Kubach entlang

Ku2 - Birkenkopf und Kubach

Ku2 – Birkenkopf und Kubach

Ich bin ein bisschen spät dran, mit den zur Strecke passenden Beschreibungen, ich weiß. Doch hin und wieder müssen die Prioritäten anders gesetzt werden. Nachdem heute nun die 6. Etappe des Lahnwanderweges endgültig online gegangen ist, kümmer‘ ich mich ab jetzt wieder um die Weilburger Wanderwege, zunächst Ku2.

Kubach Ku2

Länge: 5,5 km

Höhendifferenz: 121 Meter (Höhe von 182 Meter bis 304 Meter), Gesamtanstieg 139 Meter, Gesamtabstieg 111 Meter

Anforderungen: leicht

Am Wegrand

Am Wegrand

Die stolzen Kubacher! Man merkt es bei einem Spaziergang durch den Ort. Nicht durch die Neubaugebiete, obwohl auch die ihren ganz besonderen Reiz haben. Nein, man merkt es auf der Hauptstraße, beim Weg durch den alten Ortskern. 1000 Jahre Geschichte hinterläßt Spuren. Nicht unbedingt in den Häusern, die sind längst untergegangen, aber die Anordnung der Sträßchen und Gässchen zeigen ein fast mittelalterliches Bild.

Weiterlesen

Weilburger Wanderwege – Kubach – Ku6 – Rund um den Jungenwald #wandern

Ein kurzer Spaziergang mit einer kräftigen Steigung: Das ist der Kubacher Wanderweg Ku6. Wobei Sie, wenn Sie den bisherigen Wanderwegbeschreibungen gefolgt sind, die Steigung im Wald schon kennen. Die hatten Sie nämlich bei der Wanderung Ku4 schon einmal.

Weiterlesen

Weilburger Wanderwege – Kubach Ku1 – Kristallhöhle und wild-romantisches Weiltal mit Burgruine Freienfels #wandern

Kubach sträubte sich bis zuletzt, im Zuge der kommunalen Neugliederung nach Weilburg eingemeindet zu werden. Dann aber musste es doch sein. Dabei hatten die Kubacher ein, aus ihrer Sicht, gut funktionierendes Gemeinwesen und eine Besonderheit, um die sie in vielen Teilen Deutschlands beneidet werden.

Weiterlesen

Weilburger Wanderwege – Kubach Ku5 – Wo Schinderhannes jeden Baum und Strauch kannte

Ja, der Schinderhannes! Er ist dem Zweckverband Hochtaunus sogar einen eigenen Weitwanderweg wert. Johannes Bückler hieß er mit bürgerlichem Namen und viele Legenden ranken sich um den Räuber und Strauchdieb. Sein Hauptbetätigungsfeld war der Taunus, schließlich stammte Bückler aus Nastätten. In der Nähe von Wolfenhausen, einem Weilmünsterer Ortsteil, hat man ihn gefasst. Und in Villmar-Langhecke wurde der Schinderhannes verraten.

Weiterlesen

Weilburger Wanderwege – Kubach Ku4 – Kreativität gefragt!

Die Kubacher Kirche aus dem 18. Jahrhundert

Die Kubacher Kirche aus dem 18. Jahrhundert

Fehlende Markierungen geben dem Wanderer und Spaziergänger Raum für eigene kreative Ideen. So ist ausgerechnet der Weilburger Stadtteil Kubach, Sitz eines sehr regen und sehr guten Wandervereins, besonders fleißig. Insgesamt sechs Wanderwege werden in und um Kubach angeboten. Leider jedoch völlig ohne Markierung. Hinzu kommt, dass die eine oder andere Wegstelle auf der Weilburger Wanderkarte einen sehr eigenen Interpretationsbedarf hat.

Weiterlesen

© 2017 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑