Über 20 alte Apfelsorten wachsen im Freilichtmuseum Hessenpark, Foto: Hessenpark

Über 20 alte Apfelsorten wachsen im Freilichtmuseum Hessenpark, Foto: Hessenpark

(Neu-Anspach, den 6. Oktober 2014) Weil es im letzten Jahr so schön war, widmet das Freilichtmuseum Hessenpark der hessischen Lieblingsfrucht auch in diesem Herbst wieder ein ganzes Wochenende: Am 18. und 19. Oktober wird mit allen Besuchern ein Apfelfest gefeiert. Auf dem Programm stehen verschiedene Führungen rund um die Streuobstwiesen im Hessenpark, eine Apfelsortenschau und Praxis-Vorträge über das Pflanzen, Schneiden und Pflegen von Obstbäumen. Wer einen Apfelbaum sein Eigen nennt, kann unserem Pomologen Früchte mitbringen und zur Sortenbestimmung vorlegen. Dabei werden pro Baum mindestens fünf Früchte benötigt. Auch für die Anschaffung eines neuen Apfelbaumes kann Expertenrat eingeholt werden.

In der museumseigenen Kelterei gibt es am 18. und 19. Oktober frischen Apfelsaft, Foto: Hessenpark

In der museumseigenen Kelterei gibt es am 18. und 19. Oktober frischen Apfelsaft, Foto: Hessenpark

Spannend sind die Vorführungen in der museumseigenen Kelterei. Die Besucher können zusehen, wie die Äpfel zur historischen Kelter transportiert und dort gepresst werden. Der frisch gekelterte Most fließt direkt in den Ausschank. Ein Genuss, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Wer Fragen rund um den Kelterprozess hat, kann sich bei den Spezialisten der Kelterei Heil informieren. Dort kann man auch das Apfelweinlabor zur Qualitätsprüfung des selbst gekelterten Apfelweines nutzen, wenn man eine Probe der Hausmarke mitbringt. Auch Kinder dürfen beim Keltern helfen, und den selbst gepressten frischen Most auch gleich probieren.

Im Rahmen der historischen Hausfrauenarbeit wird mit Äpfeln gekocht und gebacken. Äpfel aus dem Hessenpark stehen darüber hinaus zur Verkostung und zum Verkauf bereit. In der Hofanlage aus Emstal-Sand (Baugruppe Nordhessen) sorgt ein Bühnenprogramm mit Livemusik und Moderator Kai Völker für gute Stimmung. Auf dem Weg dorthin finden große und kleine Apfelforscher Antworten zur Lösung des kniffligen Apfelrätsels. Spannendes über die Abenteuer von „Apfelscheusalen und Mangold-Maiden“ berichtet Carsten Sobik, der aus seinem gleichnamigen Buch vorträgt. Die lokale Apfelmonarchie darf natürlich auch nicht fehlen. Die amtierende Wehrheimer Apfelblütenkönigin Sophia I. wird das bunte Treiben nutzen, um mit ihren Apfeluntertanen die Ernte zu feiern.

 

Apfelfest

Wann:  Samstag, 18. Oktober / Sonntag, 19. Oktober 2014 Wo: Freilichtmuseum Hessenpark, Neu-Anspach

Öffnungszeiten Museum: 9-18 Uhr (Einlass bis 17 Uhr)