Warning: Use of undefined constant gr80_tracks2map - assumed 'gr80_tracks2map' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/1/d547593523/htdocs/clickandbuilds/AufdemWeg/wp-content/plugins/tracks2map/tracks2map.php on line 342
Februar 2018 – Auf dem Weg

Auf dem Weg

Geschichte - Kultur - Spiritualität

Monat: Februar 2018

High Society: Rijksmuseum Amsterdam zeigt Porträts der Reichen und Mächtigen

Konservatorin Gwen Tauber arbeitet an Rembrandts Oopjen, Foto: David van Dam.

Konservatorin Gwen Tauber arbeitet an Rembrandts Oopjen, Foto: David van Dam.

Vom 8. März bis zum 3. Juni 2018 präsentiert das Rijksmuseum „High Society“. Rund 35 Porträts von mächtigen Fürsten, exzentrischen Aristokraten und reichen Bürgern in Lebensgröße, gemalt von den großen Meistern, darunter Cranach, Velázquez, Sargent, Munch und Manet. Im Mittelpunkt stehen Rembrandts Gemälde von Marten Soolmans und Oopjen Coppit, die aufwändig restauriert wurden und in diesem Zustand erstmals zu sehen sind.

Vom 8. März bis zum 3. Juni 2018 präsentiert das Rijksmuseum „High Society“. Rund 35 Porträts von mächtigen Fürsten, exzentrischen Aristokraten und reichen Bürgern in Lebensgröße, gemalt von den großen Meistern, darunter Cranach, Veronese, Velázquez, Reynolds, Gainsborough, Sargent, Munch und Manet. Im Mittelpunkt stehen Rembrandts Gemälde von Marten Soolmans und Oopjen Coppit. Die beiden außergewöhnlichen Hochzeitsporträts wurden restauriert und sind in diesem Zustand erstmals in der Ausstellung „High Society“ zu sehen. Dem Ganzkörperporträt, einer lebensgroßen Darstellung, die den Porträtierten stehend und von Kopf bis Fuß zeigt, wurde nie zuvor eine eigene Ausstellung gewidmet. Leihgaben für „High Society“ stammen aus Museen und Privatsammlungen aus aller Welt, darunter Paris, London, Florenz, Wien und Los Angeles.

Internationale Glanzstücke
Selten waren so viele Gemälde internationaler Künstler in einer einzigen Ausstellung im Rijksmuseum vereint. Die Werke reichen vom Anfang des 16. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. Zu den Höhepunkten gehören die imposanten Porträts von Heinrich dem Frommen, Herzog von Sachsen, und Katharina, Herzogin von Mecklenburg von Lucas Cranach d. Ä. (1514), vom Ehepaar Iseppo da Porto und Livia da Porto Thiene mit ihren Kindern von Veronese (1555), von Don Pedro de Barberana y Aparregui von Velázquez (ca. 1631-33), das Porträt von Jane Fleming von Sir Joshua Reynolds (ca. 1778), das Porträt Der Künstler von Édouard Manet (1875) und Marten Soolmans und Oopjen Coppit von Rembrandt (1634).

Mode aus vier Jahrhunderten
Die meisten der Porträtierten sind reich und üppig herausgeputzt, wodurch die Ausstellung einen Einblick in die Mode aus vier Jahrhunderten bietet: von der eingeschnittenen Hose und dem Wams von 1514 bis hin zur Haute Couture des späten 19. Jahrhunderts. Manche der Porträtierten tragen auch Fantasiekleider nach antikem Vorbild. Einer trägt einen Kilt, ein anderer hat gar keine Hose an und einer hat sich fast nackt porträtieren lassen. Auffallend häufig werden die Porträtierten mit Hunden abgebildet, aber auch ein Löwe leistet einem der Herren Gesellschaft. Nur ein Paar hat sich mit seinen Kindern abbilden lassen. Auch die Hintergründe sind reich verziert, häufig mit Säulen oder Gardinen versehen. Manche zeigen Sommer- oder Winterlandschaften, andere Fantasielandschaften mit Palmen. Einer der Porträtierten wirft sich vor dem Colosseum in Rom in Pose.

Marten und Oopjen von Rembrandt
„High Society“ feiert den Kauf aus Privatbesitz von Rembrandts Hochzeitsporträts Marten Soolmans und Oopjen Coppit durch die Niederlande (Rijksmuseum) und Frankreich (Musée du Louvre) im Jahr 2016. Das Hochzeitspaar ist das einzige Paar, das Rembrandt je in Ganzkörperporträts gemalt hat (1634). In der Ausstellung werden beide Gemälde erstmals nach ihrer Anfang 2018 abgeschlossenen Restaurierung zu sehen sein. Die Ausstellung „High Society“ bildet den Auftakt zum Rembrandtjahr 2019 anlässlich des 350. Todestag dieses großen Künstlers.

Guilty Pleasures
Zeitgleich mit der Ausstellung „High Society“ ist in den benachbarten Räumen des Philipsflügels die Ausstellung „Guilty Pleasures “ zu sehen. Während die glamourösen Porträts der „High Society“ diese von ihrer besten Seite zeigen, offenbaren rund 80 Drucke und Zeichnungen aus der Sammlung des Rijksmuseums, was sich hinter geschlossenen Türen abspielte: Feste, Gelage, Glücksspiel und heimliche Besuche in Bordellen und Boudoirs.

Trend-Tipp für Füße in Not

Eine der neuen Pflasterboxen von Hansaplatz, Foto: Hansaplast

Eine der neuen Pflasterboxen von Hansaplatz, Foto: Hansaplast

Hansaplast Blasen-Pflaster in acht coolen neuen Design-Boxen

Erst drückt es, später scheuert und brennt es. Meist ist es dann auch schon zu spät: Eine Blase schmerzt am Fuß. Jeder kennt das quälende Gefühl, das alle
Aktivitäten gnadenlos ausbremst. Eine intensive Sporteinheit, eine lange Wanderung oder die heißersehnten neuen Schuhe können die Ursache sein. Wer die schmerzhafte Reibung an der Haut ignoriert, hat es schnell mit plagenden Druckstellen und Blasen an Fuß, Ferse oder Zeh zu tun.

Deshalb ist es gut, immer ein Blasen-Pflaster zur Hand zu haben. Es deckt die schmerzenden Druckstellen oder Blasen sicher ab und verhindert, dass die Haut weiter gereizt wird. Zur neuen Saison gibt es die zuverlässigen Blasen-Pflaster von Hansaplast jetzt in brandneuen Boxen mit acht coolen neuen Designs für jeden Style. Die trendigen kleinen Boxen sind nachfüllbar, passen in jede Handtasche, Sporttasche oder ins Reisegepäck und bieten unterwegs sofort schnelle Druck- und Schmerzlinderung. Der perfekte Begleiter in jeder Situation, mit dem man immer gut zu Fuß ist.

Freund und Helfer für unterwegs

Hansaplast Blasen-Pflaster sorgen mit ihrer Hydrokolloid-Technologie und dem Aktiv-Gel-Polster für sofortige Schmerzlinderung. Sie bieten optimalen Schutz vor äußeren Einflüssen, zusätzlicher Reibung, Schmutz und Bakterien und reduzieren das Infektionsrisiko. Gleichzeitig werden optimale Bedingungen für die feuchte Wundheilung und ein schnelles Abheilen der Blase geschaffen. Die Blasen-Pflaster haften stark und zuverlässig mit 48 Stunden Klebekraft. Sie halten auch bei
schwitzenden Füßen, sind wasserfest und können an allen Stellen des Fußes verwendet werden. Besonders geeignet sind sie für Fersen und Ballen. Hier schützen sie zuverlässig vor Reibung und eignen sich so optimal bei drückenden Schuhen.

Wo auch immer die Reise hingeht: Mit den bunten, nachfüllbaren Blasen-Pflaster Design-Boxen ist die erste Hilfe für Füße immer zur Hand. Die coolen Boxen enthalten jeweils entweder sechs kleine Blasen-Pflaster zum Preis von 5,85 Euro* (UVP) oder fünf große Blasen-Pflaster zum Preis von 6,30 Euro* (UVP). Die neuen Blasen-Pflaster Design-Boxen von Hansaplast sind ab März 2018 in Apotheken und Drogeriemärkten erhältlich.

© 2018 Auf dem Weg

Theme von Anders NorénHoch ↑