200 Jahre Scheveningen, Foto: Privat

200 Jahre Scheveningen, Foto: Privat

Der älteste Badeort der Niederlande feiert runden Geburtstag: 200 Jahre wird Den Haag-Scheveningen 2018 alt. Anlass genug, ihn in diesem Jahr als Austragungsort der Sandskulpturen-Weltmeisterschaft zu präsentieren. Der alle drei Jahre stattfindende Wettbewerb wird erstmalig in den Niederlanden ausgetragen. Aus jeweils 40 Tonnen Spezialsand haben neun Sandskulpturen-Künstler aus Großbritannien, Irland, Japan, Mexico, den Niederlanden, Russland, Singapur, Tschechien und den USA ihre Kunstwerke modelliert. Bei den vier bis viereinhalb Meter hohen Skulpturen zum Thema „Meer, Sand und …” haben sich die Teilnehmer unter anderem von Van Gogh, Dalí und Picasso inspirieren lassen. Aber auch die sprichwörtliche niederländische Toleranz und neue Trends in Kunst und Wissenschaft bestimmten ihre Arbeit.

Den Wettbewerb um den besten Sandskulpturen-Künstler der Welt konnte der Brite Baldrick Buckle am 13. Juni mit der Skulptur „Der Weg ab Scheveningen” für sich entscheiden. Da das Gastland traditionell nicht am Wettbewerb teilnehmen darf, lief der niederländische Beitrag außer Konkurrenz. Maxim Gazendam aus Monster, der die Niederlande vertritt, widmete seine Sandskulptur dem Badeort Scheveningen. Der studierte Architekt gewann die letzte Sandskulpturen-Weltmeisterschaft im Jahr 2015.

Alle neun Skulpturen sind noch bis zum 19. August im historischen Zentrum von Den Haag auf dem Boulevard Lange Voorhout zu sehen (der Eintritt ist kostenlos). Der schöne, von Linden gesäumte Platz ist unter anderem über die fünf Kilometer lange Fahrradroute „Culture by Bike” zu erreichen, die Stadt und Strand verbindet und schöne Einblicke in die „Stadt am Meer” erlaubt.

Weitere Informationen: https://denhaag.com/de/feestaanzee, https://denhaag.com/de/routen/culture-by-bike,
www.holland.com/denhaag (Den Haag allgemein)